Branchennews in Kürze :
Markenstorys der Woche: Hustendes Plakat und Brand Design für 2021

Jede Woche präsentiert W&V-Online-Redakteurin Frauke Schobelt interessante News, Markengeschichten und Lesetipps aus der Marketing-Welt. Diesmal mit einem "hustenden Plakat", einer verschmähten Kaufprämie, besonders treuen Bannern, Brand Design für 2021 und einer Automarke, die gerne auf Tageszeitungen klebt.

Text: Frauke Schobelt

In Stockholm sorgt ein "hustendes" Plakat für Aufsehen.
In Stockholm sorgt ein "hustendes" Plakat für Aufsehen.

Viele Marken, viele Geschichten: Jede Woche sammelt W&V-Online Autorin Frauke Schobelt interessante News und Lesetipps aus der Marketing-Welt. Diese Woche mit einem "hustenden Plakat" in Schweden, einer verschmähten Kaufprämie, besonders treuen Bannern vom Berliner Tierheim, einem Brand Design für die Zukunft, einem neuen Testimonial für Zewa, einem Energieschub für Pepsico und einer Automarke, die gerne auf Tageszeitungen klebt. 

Das "hustende" Plakat

In Stockholm sorgt ein "hustendes" Plakat an der U-Bahnstation Odenplan für Aufsehen. Ein Mann auf der digitalen Leinwand beginnt zu husten, sobald rauchende Passanten vorbeigehen - denn die Agentur Akestam Holst hat es mit Rauchmeldern ausgestattet. Mit der Anti-Raucher-Kampagne will die Apotheken-Kette "Apotek Hjärtat" die Schweden an ihre Neujahrsvorsätze erinnern. Ob es hilft? In dem Clip bleiben Raucher zumindest verdutzt stehen, als sie das Husten hören. Rund 376.000 Mal ist das Video auf Facebook bereits angesehen worden, auf Youtube hat es rund 95.000 Views. 

Enie van de Meiklokjes bastelt mit Zewa

Die Moderatorin und Do-it-yourself-Spezialistin Enie van de Meiklokjes wirbt künftig für Zewa Wisch & Weg. Die Zusammenarbeit hat die Kölner Testimonial-Agentur Brands and Talents (Kick-Media AG) vermittelt. Van de Meiklokjes hat für die Küchenrollen eine limitierte Do-it-yourself-Edition mit fünf neuen Designs entwickelt und zeigt in den sozialen Netzwerken, was man aus Küchenrollen alles basteln kann. Auch Designer Marcel Ostertag hatte für die Zewa-Küchentücher schon eine Fashion-Edition entwickelt. 

Nur 9000 Anträge für E-Auto Kaufprämie

Während die Autohersteller auf der Automobilshow in Detroit die Zukunft der Elektromobilität präsentieren, ist die Gegenwart eher ernüchternd. Ein halbes Jahr nach dem Start gibt es weiter kaum Interesse an der Kaufprämie für Elektroautos. Bis zum 1. Januar 2017 wurden insgesamt lediglich 9023 Anträge auf eine Prämie gestellt, wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mitteilte. Davon waren rund 5100 Anträge für reine Elektroautos und knapp 3900 für Plug-In-Hybride. Von den einzelnen Anträgen entfielen 2592 auf ein Fahrzeug von BMW, gefolgt von Renault mit 1658, Audi mit 1188 und VW mit 887. Fast die Hälfte der Anträge kam von Unternehmen.

Das Brand Design für das geplante Naturkunde-Museum "Biotopia" 

95 Millionen Euro lässt sich der Freistaat Bayern das neue Naturkunde-Museum im Schloss Nymphenburg kosten. Dafür wird das jetzige Museum "Mensch und Natur" in München umgebaut und erweitert, wo heute unter anderen der ausgestopfte "Problembär" Bruno zu besichtigen ist. Für 2021 ist die Eröffnung des neuen Museums "Biotopia Naturkundemuseum Bayern" geplant. Für Besucherscharen sollen dann unter anderem Virtual-Reality-Touren, interaktive Exponate, Labore zum Experimentieren und lebende Tiere sorgen. Vor allem junge Menschen will das Museum so an die aktuelle Forschung heranführen. Ein Brand Design für das ambitionierte Projekt gibt es schon: Die Agentur Zeichen & Wunder hat das Erscheinungsbild für das neue Museum entwickelt. Der Claim "Explore Life" soll zum Entdecken und Mitmachen einladen. Ein animiertes "O" im Biotopia-Logo steht für den Kreislauf des Lebens.   

Berliner Tierheim hat "treueste" Banner im Netz

Die Hamburger Agentur Publicis Pixelpark hat das Berliner Tierheim eine Retargeting-Kampagne entwickelt, um rund 250 Hunden ein neues Zuhause zu vermitteln. Mit Sprüchen wie "Fitnessfreak sucht Laufpartner" oder "Faultier sucht Langschläger" und einer eigenen Website stellt die Kampagne "Heimhund sucht Zuhause" die Vierbeiner im Netz potentiellen neuen Besitzern vor. Dabei wird ermittelt, bei welchem Hund die Nutzer besonders lange verweilen. Der Lieblingshund folgt dem Besucher anschließend kreuz und quer durchs Internet - und zeigt so schon im Vorfeld seine besondere Treue. "Social Media Präsenzen spielen bei der Haustiersuche eine große Rolle", sagt TVB-Sprecherin Annette Rost. "Dass Publicis Pixelpark uns mit dieser schlauen und kosteneffizienten Kampagne unterstützt, freut uns sehr." 

Fashionette startet neue Markenkampagne im TV

Der Online-Händler Fashionette - Anbieter von Designer-Handtaschen und Accessoires - startet eine neue Markenkampagne. Konzept und Umsetzung verantwortet die Berliner Agentur TryNoAgency (TNA), die sich den Etat bis Ende 2018 sicherte. Online wird die Fashionette-Kampagne europaweit ausgerollt. Printmotive sind u.a. in "Vogue", "Cosmopolitan" und Gruner-Titeln wie „Brigitte“ und „Barbara“ zu sehen. Im TV werden halbjährlich vier verschiedene 15- und 10-Sekünder ausgestrahlt, u.a. auf Sendern der RTL-Gruppe, ProSiebenSat.1 sowie Frauen- und Spartensendern. Den Look über alle crossmedialen Kanäle hinweg entwickelte Inhouse-Fotografin Alina Pohl zusammen mit Pascal Rémond als Director of Photography. Regisseur ist TNA-Chef Friedrich Tromm. Für Kampagnenplanung und Kundenbetreuung sind Manuel Klein, Producer Kristian Stern und TNA-Geschäftsführer Stefan Nagel verantwortlich.

Rockstar mit Zero Zucker

Pepsico bringt eine zuckerfreie Variante seines Energy-Drinks auf den Markt. "Rockstar Zero Sugar" kommt ab Mitte Januar in den deutschen Handel. Dafür getrommelt wird am PoS und in den sozialen Netzwerken, im TV ab Mitte März. Mit dem neuen Produkt will Pepsico der steigenden Nachfrage nach zuckerfreien Energydrinks gerecht werden - der Markt dafür habe sich in den vergangenen fünf Jahren verdreifacht, so das Unternehmen. 

Seat_400

Post-it von Seat auf regionalen Tageszeitungen

Auf den Titelseiten regionaler Tageszeitungen pappt in den nächsten Tagen ein Post-it von Seat. Die Sonderwerbeform auf Blättern wie "Münchner Merkur", "Stuttgarter Nachrichten" oder "Kölner Stadt-Anzeiger" platzieren die Mediaagentur PHD Germany und der neue Vermarkter Score Media Group. Ergänzend zum Post-it gibt es halbseitige Branding-Anzeigen. "Mit der Seat Ateca-Kampagne holen wir Menschen in ihren täglichen Routinen ab. Dazu gehört auch das Lesen von Tageszeitungen", erklärt Stefan Gundelach, Leiter Marketing der Seat Deutschland GmbH. Das wird die um Werbemarktanteile kämpfende Printbranche gerne hören. 

Peta schaltet Protest-Anzeige im Lufthansa-Magazin

Die Tierschutzorganisation Peta will deutsche Touristen von einem Besuch im amerikanischen SeaWorld abhalten. Die Tierschützer schalteten eine Werbeanzeige gegen SeaWorld im "Lufthansa Magazin" auf Flügen von Deutschland nach Orlando – der Heimatstadt des Parks. Tanja Breining, Meeresbiologin und zuständige Fachreferentin für Meerestiere: "Peta appelliert an alle Reisenden, keinen der Parks zu besuchen, bis nicht alle gefangen gehaltenen Tiere in Meeresauffangstationen überstellt wurden."


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.