Überraschende Top-Personalie :
Marketingleiter Schuwirth verlässt BMW wieder

Nach nur 5 Monaten braucht BMW schon wieder einen neuen Marketingchef: Hildegard Wortmanns Nachfolger Sven Schuwirth wirft laut SZ hin.

Text: Petra Schwegler

Sven Schuwirth, ehemals BMW.
Sven Schuwirth, ehemals BMW.

BMW braucht erneut einen neuen Marketingleiter: Sven Schuwirth kehrt nach nur fünf Monaten dem Münchner Autobauer den Rücken. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer Freitagsausgabe (S. 18); der Manager habe am Mittwoch gekündigt, heißt es.

Schuwirth folgte erst zu Jahresbeginn auf Hildegard Wortmann, die für BMW nun in Asien wirkt. Der Münchner Konzern kommentiert den SZ-Bericht über den überraschenden Ausstieg Schuwirths auf Anfrage nicht.

BMW hatte sich für den Chefposten im Marketing Schuwirth ausgesucht, der bis vor eineinhalb Jahren beim Ingolstädter Konkurrenten Audi verantwortlich für das Digital Business zeichnete. Genau das könnte ihm laut SZ nun zum Verhängnis geworden sein: Als beim härtesten Mitbewerber sozialisierter Manager soll Sven Schuwirth in seiner neuen Rolle als weltweiter Chef des Marketings bei BMW von Anfang an umstritten gewesen sein.

Wo es Schuwirth hinzieht? Unklar – ebenso wie die Frage, wer nun die Nachfolge vom Wortmann-Nachfolger bei BMW antreten wird.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.