Im Rahmen dieses Vorhabens wird also nun das Graspapier getestet, das zwar nicht komplett, aber immerhin zu 20 Prozent aus Gras besteht. Und das fällt, wie jeder Gartenfreund weiß, bei jedem Rasenmähen in viel zu großen Mengen an. Ermöglicht wird die Herstellung des Graspapiers durch neuartige Prozesse, die den Eintrag von Grasfasern in Papier erlauben, was große Mengen an Energie, Wasser sowie CO2 einsparen soll. 

Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender, McDonald's Deutschland: "Als Marktführer in der Systemgastronomie wollen wir den Weg hin zur Reduzierung von Plastik- und Verpackungsmüll aktiv mitgestalten. So werden wir zukünftig weniger Verpackungsmaterial einsetzen und immer mehr Burger in alternativen Verpackungen, wie beispielsweise innovativem Wrap-Papier, ausgeben." 

Aus dem Fußballrasen wird Graspapier.