Produktinnovation in Japan :
McDonald's versucht sich an Schoko-Pommes

McDonald's bietet den Japanern nun Pommes "braun-weiß" an - Fritten mit Schokolade. Solche schräge Kreationen sichern der Fastfood-Marke weltweite Aufmerksamkeit.

Text: W&V Redaktion

20. Jan. 2016

In Deutschland essen die McDonald's-Kunden Pommes "rot-weiß", also mit Ketchup und Mayonnaise. In Japan aber bringt das Fastfood-Unternehmen in Kürze Fritten mit Schokoladenüberzug heraus. Der "McChoco Potato" wird in dem fernöstlichen Land ab dem 26. Januar für einen begrenzten Zeitraum eingeführt. Dies kündigte McDonald's Japan an. Die Kombination aus salzigen Kartoffeln und süßer Süße aus weißer und brauner Schokolade sei einfach wundervoll, preist die Marke ihr Angebot auf der Website an.

In Japan toben sich die Fastfood-Riesen mit solchen schrägen Kreationen aus. Der gewollte Nebeneffekt: Weltweit berichten Medien über diese seltsamen Produkte. Manchmal schaffen es diese Kreationen in andere Länder. Der Konkurrent Burger King hatte bei einer ähnlichen Aktion in Japan auch schon mal einen schwarze Burger präsentiert - den die Fastfood-Kette dann zu Halloween 2015 in Deutschland verkaufte. (mit dpa)

Mehr über Japan können Sie in der aktuellen W&V-Titelgeschichte (2016/03) "Lost in Transformation" lesen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit