Auf modernere Methoden will sich Media-Saturn zudem einlassen: Die Märkte sollen elektronische Preisschilder bekommen. So können schneller Preise geändert werden. Denn Online-Händler wie Amazon gehen bei ihrer Preisgestaltung viel taktischer vor. So gerät allerdings die Positionierung von Media-Markt als günstiger Anbieter immer wieder in Gefahr, da Kunden die Preise mit denen der Konkurrenz im Netz vergleichen.

Am Donnerstagabend hat die Marke außerdem einen Fernseh-Spot auf Sendung geschickt. Darin heißt es: "Deutschland, kauf uns leer!". Unter diesem Motto bietet Media-Markt Restposten an - im Online-Shop und in den Filialen. Stamm-Agentur von Media-Markt ist Ogilvy & Mather.



Ulrike App
Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.