Sportsponsoring :
Media-Markt weitet Fußballsponsoring massiv aus

Media-Markt baut bundesweit sein Sponsoring-Engagement im Profi-Fußball aus. Der Elektrohändler unterzeichnete Verträge mit sechs weiteren Clubs in allen drei Profiligen und plant für die kommende Saison national und regional eine breite Sponsoring-Initiative. 

Text: Frauke Schobelt

Seit dem vergangenen Jahr ist Media-Markt Haupt- und Trikot-Sponsor des FC Ingolstadt 04.
Seit dem vergangenen Jahr ist Media-Markt Haupt- und Trikot-Sponsor des FC Ingolstadt 04.

Media-Markt baut bundesweit sein Sponsoring-Engagement im Profi-Fußball aus. In der nun startenden Saison 2016/2017 ist der Elektrohändler Partner von 16 Clubs in allen drei Profiligen.

Neue Verträge hat Media-Markt mit den Bundesligaaufsteiger SC Freiburg und RB Leipzig, in der 2. Bundesliga mit DSC Arminia Bielefeld und Dynamo Dresden sowie in der 3. Liga mit Hansa Rostock und Rot-Weiß Erfurt unterzeichnet. Außerdem wurden die zuletzt ausgelaufenen Einjahresverträge mit dem 1. FC Köln und dem VfB Stuttgart verlängert. Der Konzern mit Hauptsitz in Ingolstadt ist seit 2015 außerdem Haupt- und Trikotsponsor des FC Ingolstadt 04 sowie Partner von neun weiteren Bundesligisten.

Das Unternehmen will mit der Sponsoring-Initiative unter dem Motto "Fußballvergnügen für ganz Deutschland" die eigene Marke weiter stärken. "Wir haben eine erfolgreiche erste Saison im Fußball-Sponsoring hinter uns. Unsere Strategie ist voll aufgegangen: Media-Markt und die Begeisterung für Fußball – das passt nicht nur hervorragend zusammen, sondern zahlt auch hervorragend auf die Markenpositionierung von Media-Markt ein, die in ihrem Kern für Vergnügen und Begeisterung beim Einkaufserlebnis ihrer Kunden steht", sagt Wolfgang Kirsch, CEO Media-Saturn Deutschland.

"Wir wollen über unsere Fußball-Aktivitäten die Fans gewinnen, ihnen emotional aufgeladene Mehrwerte bieten und die Markenwerte von Media-Markt nachhaltig transportieren", so Kirsch. Profitieren davon sollen auch die 266 Märkte, die Media-Markt bundesweit betreibt. Sie werden intensiv in die nationalen Sponsoring-Maßnahmen eingebunden. Mit der Unterstützung der Vereine will der Händler die regionale Kundenbindung stärken, geplant sind eigene Aktivierungskonzepte für jeden Club und die Media-Märkte der jeweiligen Region.

Eine breite Werbekampagne in TV, Print, Online, Mobile und Webradio begleitet die Sponsoring-Aktivitäten. Im TV schaltet Media-Markt unter anderem Spots in der "ARD-Sportschau" und übernimmt das Presenting von "Alle Spiele, alle Tore" bei Sky; hinzu kommen Belegungen im Webradio-Bereich bei Sport1.fm. Online tritt Media-Markt unter anderem als Presenter des Grimme-Preis prämierten Livetickers des Fußballmagazins "11 Freunde" auf, im Mobile-Bereich zudem in der Kicker- und der Onefootball-App. 

Mit diesen Clubs hat der Konzern Sponsoring-Vereinbarungen geschlossen, die unter anderem LED-Bandenwerbung, Promotionaktionen in und vor den Stadien, Ticket-Pakete und weitere lokale Werbemöglichkeiten beinhalten: 

1. Bundesliga: FC Ingolstadt 04, Hamburger SV, Borussia Dortmund, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC Berlin, TSG 1899 Hoffenheim, RB Leipzig sowie SC Freiburg.

2. Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld, Dynamo Dresden und VfB Stuttgart

3. Liga: Hansa Rostock, Rot-Weiß Erfurt.

Während der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich hat Media-Markt erstmals mit Nationalspieler Mario Götze geworben. Und leistete sich Online-Spots mit den Spielerfrauen Cathy Hummels, Ann-Kathrin Brömmel und Scarlett Gartmann.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.