Metro :
Media-Saturn: Minderheitseigner Kellerhals scheitert vor dem BGH

Im Machtkampf bei Europas größter Elektronikkette Media-Saturn muss der Minderheitseigner Erich Kellerhals vor dem BGH eine Niederlage hinnehmen.

Text: W&V Redaktion

Im Machtkampf bei Europas größter Elektronikkette Media-Saturn muss der Minderheitseigner und Media-Markt-Mitgründer Erich Kellerhals vor dem Bundesgerichtshof (BGH) eine Niederlage hinnehmen. Der Media-Markt-Gründer streitet mit der Metro-Gruppe, die gut drei Viertel der Anteile hält, seit Jahren um das Sagen im Konzern. In Karlsruhe ging es am Dienstag im Wesentlichen darum, ob die Geschäftsführung die Eröffnung neuer Märkte allein beschließen kann oder dafür die Zustimmung der Gesellschafterversammlung braucht.

Das Oberlandesgericht München hatte diese Frage im August 2014 in Kellerhals' Sinne entschieden. Die BGH-Richter deuteten bereits in der Verhandlung an, dass dies der Überprüfung eher nicht standhält.

Media-Saturn äußerte sich bereits zum Urteil (Az. II ZR 275/14): "Wir sehen uns durch den BGH in unserer Rechtsauffassung bestätigt. Die BGH-Entscheidung zeigt erneut die absolute Handlungsfähigkeit unserer Geschäftsführung für das operative Geschäft", so eine Sprecherin des Unternehmens. (mit dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.