Sponsoring-Deal :
Melitta flößt Man United mehr Kaffee ein

Der erste Test verlief äußerst positiv. Nun will Melitta sich weltweit den Fußballfans als Bier-Alternative empfehlen.

Text: Anja Janotta

Der Kaffeeröster unterhält ein Café im Stadion der Briten.
Der Kaffeeröster unterhält ein Café im Stadion der Briten.

Sie sollen mehr als nur Kaffee trinken, die Stars von Manchester United. Die Kaffeerösterei Melitta hat ihre Zusammenarbeit mit den britischen Fußballern ausgedehnt und ist jetzt offizieller Partner des Traditionsvereins. 659 Millionen Fans weltweit umfasst die Community von Man United. Mit der will Melitta  mit weitreichenden Kommunikations- und Marketingaktivitäten nun "noch intensiver in Kontakt treten".

Der einjährige Test, der nur Aktivitäten in  dem Vereinigten Königreich, Irland und Deutschland einschloss, sei sehr positiv verlaufen, heißt es  aus Minden. Die neuen Maßnahmen gehen "bewusst über eine klassische Sponsoring-Partnerschaft weit hinaus". Im heimatlichen Stadion Old Trafford, sind über 200 Kaffee-Automaten innerhalb der Executive Club Boxes und Bewirtungsbereiche aufgestellt. Melitta unterhält dort außerdem das Red Café, in dem - rein hypothetisch - bis zu einer halben Million Fans pro Jahr mit der Marke in Berührung kommen könnten, die die Heimspiele besuchen.

"Wir können die Leistungsfähigkeit unserer Produkte in einer der traditionsreichsten Fußballarenen unter echten Wettkampfbedingungen unter Beweis stellen - und die Resonanz darauf ist großartig," resümiert Vorstandsmitglied Volker Stühmeier das erste Jahr der Partnerschaft. Das Stadion biete für Melitta eine Showcase der Extraklasse.

Tatsächlich, das beinahe schon obligatorische Bier zum Fußballspiel hat offenbar eine ernste Konkurrenz bekommen: Nach Angaben von Melitta ist an Spieltagen der Kaffee-Konsum vor Ort um 46 Prozent gegenüber der Vorsaison angestiegen.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.