Ein kleiner Junge liegt im Bett und träumt von einer Fahrt in einem Sportwagen – seinem Traumauto. Plötzlich drängt sich ein zweites Auto in seinen Traum und fordert den Favoriten des Jungen heraus. So geht der TV-Spot für den AMG GT. Er startet Ende Januar als 30- und 40-Sekünder auf allen reichweitenstarken Fernsehsendern.

Und für Bewegtbild-Junkies liefert die zuständige Agentur Jung von Matt (Alster und Spree) was ganz besonders Gänsehauterregendes: In drei Kurzspots erlebt der Betrachter in Echtzeit die Beschleunigung des Mercedes-AMG GT. Der erste Spot ist 3,8 Sekunden lang – exakt so lang wie der Sportwagen braucht, um von null auf hundert zu beschleunigen. Und die beiden weiteren Kurzen? Die zeigen – leider unterbrochen durch Fremdspots – wie der Wagen die 200 km/h- und 310-km/h-Marke erreicht.

Für Vollgasgeile gibt es Extra-Stoff im Netz. Zwar ist seit Anfang September schon ein Special unter http://www.mercedes-benz.com/mercedes-amg-gt online. Aber Ende Januar wird das Angebot erweitert. Dann erwacht das gigantische Motorenmonster des AMG GT akustisch. Ein virtuelles Gaspedal kitzelt den Mega-Mercedes, bis er laut röhrt. Dabei fangen drei Kameraperspektiven die Schönheit von verschiedenen Seiten ein.



Autor: Rolf Schröter

Rolf interessiert sich prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders für alles, was mit Design und Auto zu tun hat. Auch wenn er selbst gar kein Auto besitzt.