Nachfolger von Karl-Thomas Neumann :
Michael Lohscheller wird neuer Opel-Chef

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann verlässt den Automobilkonzern. Nach dem Verkauf an die PSA-Gruppe übernimmt der bisherige Finanzchef Michael Lohscheller seinen Posten. 

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Michael Lohscheller wird Nachfolger von Karl-Thomas Neumann als Opel-Chef.
Michael Lohscheller wird Nachfolger von Karl-Thomas Neumann als Opel-Chef.

Wie es strategisch mit Opel unter dem Dach der PSA-Gruppe weitergeht, ist noch offen. Über mehrere Optionen wird in der Wirtschaftspresse spekuliert, etwa über einen stärkeren Fokus für die Marke mit dem Blitz im Logo auf Elektromobilität. Nicht mehr verantwortlich dafür ist dann der bisherige Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. Er ist am Montag von seinem Amt als Sprecher der Geschäftsführung bei der Adam Opel GmbH zurückgetreten. Neumann bleibt Mitglied der Geschäftsführung, bis der Verkauf von Opel/Vauxhall an die PSA-Gruppe abgeschlossen ist. Sein Nachfolger wird Michael Lohscheller, seit September 2012 Chief Financial Officer und Geschäftsführer Finanzen von Opel. Damit werde ein nahtloser Übergang während des Verkaufs gesichert, hieß es. 

Für Karl-Thomas Neumann war es nach eigenen Angaben "eine schwierige, persönliche Entscheidung, Opel/Vauxhall mit dem Übergang an die PSA-Gruppe zu verlassen. Ich bin stolz auf das Team und darauf, was wir gemeinsam erreicht haben. Ich habe keinen Zweifel daran, dass Opel/Vauxhall mit dem Wechsel zur PSA-Gruppe noch erfolgreicher und stärker aufgestellt sein wird. Ich werde mich zunächst voll auf den Abschluss dieser Transaktion konzentrieren und anschließend die Zeit nehmen, über meine persönlichen nächsten Schritte zu entscheiden."

Unter Neumann startete "Umparken im Kopf"

Dan Ammann, Vorsitzender des Opel-Aufsichtsrates und General Motors President, dankt dem scheidenden CEO für die vergangenen vier Jahre. "Unter der Führung von Dr. Karl-Thomas Neumann haben wir enorme Fortschritte beim Turnaround von Opel/Vauxhall erzielt." Neumann habe für Opel "wieder Anerkennung, ein verbessertes Markenimage und ein gestärktes Selbstbewusstsein erreicht", ergänzt Wolfgang Schäfer-Klug, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates. Die Entscheidung, den bisherigen Finanzchef Michael Lohscheller zum neuen Opel-Chef zu machen, werde von dem Gremium "ausdrücklich begrüßt".

Neumanns Nachfolger Michael Lohscheller kündigt an, der Autohersteller werde unter seiner Führung "den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und als Teil der PSA-Gruppe weiter an Schlagkraft gewinnen." Mit der Vertragsunterzeichnung, die für den Herbst erwartet wird, entstehe "ein neuer europäischer Champion". Lohscheller: "Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, gemeinsam mit der Führungsmannschaft für die rund 38.000 Opel-Mitarbeiter und alle Stakeholder an einer erfolgreichen Zukunft für Opel/Vauxhall zu arbeiten."

Wie es im Marketing mit Opel weitergeht, dazu gibt Marketingchefin Tina Müller Einblicke bei der "Opel & Wired Future Mobility Conference", zu der der Autohersteller am Mittwoch nach Rüsselsheim lädt. Auch Markenbotschafter Jürgen Klopp ist vor Ort und präsentiert den neuen Spot. Unter der Verantwortung von Karl-Thomas Neumann startete Stammagentur Scholz & Friends 2014 die mehrfach ausgezeichnete Kampagne "Umparken im Kopf". 

Karl-Thomas Neumann nimmt bei Opel seinen Hut.

Karl-Thomas Neumann nimmt bei Opel seinen Hut.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit