Forsa-Studie für Brandmeyer :
Microsoft wird zur Love Brand für deutsche Teenager

Microsoft ist wieder cool. Der Softwarekonzern, der mit dem Surface mittlerweile auch im hochpreisigen Gadgets anbietet, zählte 2016 zu den Top 5 der beliebtesten Marken für Teenager.

Text: W&V Redaktion

Ein Hauch von Apple: Mit dem Surface ist Microsoft ins LIfestyle-Segment vorgestoßen.
Ein Hauch von Apple: Mit dem Surface ist Microsoft ins LIfestyle-Segment vorgestoßen.

Microsoft ist wieder cool. Der Softwarekonzern, der mit dem Surface mittlerweile auch im hochpreisigen Gadgets anbietet, zählte 2016 zu den Top 5 der beliebtesten Marken für Teenager. Bei einer Forsa-Studie im Auftrag der Brandmeyer Markenberatung bezeichneten 5,2 Prozent der 14- bis 17-Jährigen Microsoft als ihren Favoriten. An der Spitze lag Nike mit 34,1 Prozent, gefolgt von H&M (13,2 Prozent), Apple (11,1 Prozent) und Adidas (7,7 Prozent).

Allerdings ist diese Sonderauswertung der Studie mit Vorsicht zu genießen: Die Fallzahl lag bei nur 113 befragten Personen.

Erweitert man die Gruppe um Deutsche bis 29 Jahre (Fallzahl: 448) ergibt sich ein anderes Bild: Hier erscheint Microsoft noch nicht einmal unter den Top 10. Die Reihenfolge lautet:

1. Nike (19 Prozent)

2. Adidas (8,8 Prozent)

3. Apple (8 Prozent)

4. H&M (3,9 Prozent)

5. Sony (3,2 Prozent)

6. Mercedes (2,8 Prozent)

7. BMW (1,8 Prozent)

8. Volkswagen (1,6 Prozent)

9. Samsung (1,6 Prozent)

10. Puma (1,2 Prozent)

Die Forsa-Studie wurde im Oktober 2016 durchgeführt. Insgesamt nahmen 1.928 Personen teil.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Aktuelle Stellenangebote