Passend zu Milkas Zartheitsanspruch

Das Milka-Redesign ist keine Revolution, aber dennoch ein großer Schritt. Die klarere Schrift des neuen Logos und das reduzierte Design der Kuh, der Alpen und der Verpackung insgesamt dürften die Tafeln im Regal noch auffälliger machen. Außerdem ist die samtige Oberfläche - die für den Kunden wahrscheinlich größte Neuerung - ein klares Alleinstellungsmerkmal im Schokoladenregal.

Damit hebt sich Milka optisch und haptisch von der Konkurrenz ab. Die Verpackung wirkt sehr modern und passt zum Zartheitsanspruch der Marke.

So soll der Kunde das Zarte bereits spüren können, wenn er die verpackte Tafel in der Hand hält ...


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.