Warum ist das gut?
Bananen eignen sich aufgrund ihrer Beliebtheit gut als Medium, um die Botschaft: "Brustkrebs geht jeden etwas an" zu streuen.

Was hätte man besser machen können?
Wären die Bananen wirklich pinkfarben, wie diese Ananas in Millennial Pink, wäre die Aufmerksamkeit für die Aktion von Chiquita wesentlich größer.

RTL-Moderatorin Eva Imhof in der Chiquita-Kampagne anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober.

RTL-Moderatorin Eva Imhof in der Chiquita-Kampagne anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober.

Pink-Ribbon-Beispiel 2: Kärcher

Produkte, die sich an Frauen richten, eignen sich per se besser für eine Pink-Ribbon-Kampagne als solche, die hauptsächlich von Männern gekauft werden. Schließlich erkranken jedes Jahr 70.000 Frauen an Brustkrebs, nicht Männer. Doch eine genderbasierte Kundenansprache birgt auch ihre Tücken. Das "besonders gestaltete Gerät" von Kärcher ist ein solcher Fall, der auf Ablehnung stoßen könnte, mindestens aber polarisieren dürfte.

Was ist geplant?
Ab Anfang Oktober gibt es im Kärcher Onlineshop und teilnehmenden Fachhandel einen pinkfarbenen Fenstersauger inklusive passendem Fenstermalstift zu kaufen. Wie viel die Design-Edition des WV 2 Premium kosten wird, steht aktuell nicht im Netz.

Was ist gut?
Pink Ribbon Deutschland geht es nach eigenen Aussagen darum, gesunde Menschen zu erreichen. Das funktioniert mit einem Produkt, das im Alltag benutzt wird.

Was hätte man besser machen können?
Eine putzende Frau ist nicht gerade das Abbild der Emanzipation - auch wenn Fensterputzen mit dem Kärcher-Sauger vermeintlich 3 Mal schneller funktioniert. Man hätte beim Visual beispielsweise auch einen Mann mit seiner kleinen Tochter zeigen können. Dann hätte der mitgelieferte Fenstermalstift plötzlich Sinn gehabt.

Kärcher spendet für jeden Fenstersauger aus der limitierten Edition 3 Euro.

Kärcher spendet für jeden Fenstersauger aus der limitierten Edition 3 Euro.

Für alle, die mehr wissen wollen: Unter bcacampaign.com hat Estée Lauder die Historie des Bändchens zum Jubiläum (#pinkribbon25) zusammengefasst.


Autor:

Christa Catharina Müller
Christa Catharina Müller

Christa Catharina Müller ist Teil des Teams Digital Storytelling, der Entwicklungsredaktion des Verlags Werben und Verkaufen. Sie ist verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung von Podcasts. Daneben experimentiert sie regelmäßig mit anderen Erzählformaten. Bevor sie zu W&V kam, war sie als freie Autorin mit den Schwerpunkten Mode und Digital tätig.