Wissenschaftlich und datenschutztechnisch nicht unumstritten

MyMuesli gibt an, mit führenden Wissenschaftlern aus Deutschland der Start-Ups Lykon und Million Friends zu kooperieren. Diese wurden von Forschern gegründet oder arbeiten eng mit solchen zusammen. Die Köpfe dahinter und ihre jeweilige Forschungsdisziplinen sind auf den jeweiligen Produktländings hinterlegt. Bei Lykon gibt’s die Genpoolanalyse und bei MillionFriends die Mikrobiom-Auswertung. Die Genauigkeit und die Analyseverfahren, die solche Unternehmen anbieten, werden auf der MyMuesli Webseite zwar erklärt, sind jedoch wissenschaftlich nicht unumstritten. Abgesehen davon gehen bei dem neuen MyMuesli-Angebot hochsensible und intime Daten durch viele Hände und Schnittstellen und werden vermutlich auch dort gespeichert.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.