Kampagne :
Name statt Nummer: CallmyName startet TV-Kampagne zum Launch

Der Telekommunikationsservice CallmyName aus Düsseldorf stellt mit einer TV- und Online-Kampagne seinen neuen Dienst für Deutschland vor. Denn gewählt wird hier keine Nummer, sondern ein Name.

Text: Maren Scholz

05. Dec. 2012

Der Telekommunikationsservice CallmyName, Düsseldorf, startet in Deutschland mit einer landesweiten TV- und Online-Kampagne zum offiziellen Launch. Den Anfang macht ein TV-Spot.

Das Unternehmen ist der Meinung, dass sich Menschen Namen besser merken als Nummern. Deshalb gibt es statt Telefonnummern einen sogenannten "Call:Namen". Wer diesen eingibt, erhält alle hinterlegten Infos wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer und weitere Daten. Der Call-Name kann von den Nutzern selbst gewählt werden - aber jeder Name ist nur einmal zu vergeben, damit Firmen ein Alleinstellungsmerkmal und ein Wettbewerbsvorteil verschafft werden kann. Für Smartphones gibt es die gleichnamige App. Wie das System des Unternehmens funktioniert, erklärt folgender Film:

"Unser Service ist für Firmen sämtlicher Branchen und Größe interessant, denn in der heutigen Zeit kann es sich niemand leisten, nicht erreichbar zu sein. Mit dem ersten TV-Werbespot wollen wir in erster Linie Unternehmen ansprechen, sich jetzt ihren Call-Namen zu sichern, denn es gilt das Motto 'Wer zuerst kommt, mahlt zuerst', da jeder Name nur einmal vergeben werden kann", sagt Joachim Winterstein, Geschäftsführer von CallmyName Deutschland.

Der neue TV-Spot richtet sich vorwiegend an Geschäftskunden und läuft seit Anfang Dezember zunächst für zwei Wochen auf allen reichweitenstarken Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe. Er wurde von der israelischen Agentur von CallmyName entwickelt - das Unternehmen ist weltweit aktiv. Somit kann auch jeder Call-Name in jedem Land angerufen werden.

Zusätzlich gibt es eine Online-Kampagne. Eine längere Version mit noch mehr Infos zum neuen Feature gibt es auf Youtube:


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit