Farbenfroher Produktlaunch :
Nestlé führt in Japan Kitkat aus rosa Schokolade ein

Kurz vor dem Valentinstag bringt Nestlé ein rosafarbenes Kitkat auf den Markt. Das Besondere daran: Weder Lebensmittelfarbe noch Himbeeren machen den Riegel farbig, sondern rosa Kakao.

Text: Lena Herrmann

Rosa Schokolade verwendet Kitkat ab sofort in Japan
Rosa Schokolade verwendet Kitkat ab sofort in Japan

Das Unternehmen Barry Callebaut hat im September angekündigt, eine rosafarbene Schokolade namens Ruby entwickelt zu haben, die ihren Farbton auf ganz natürliche Weise bekommt - nämlich, weil der Kakao pink gezüchtet wurde.

Jetzt hat sich Nestlé als erstes Unternehmen der Neuerfindung angenommen und einen Schokoladenriegel auf den Markt gebracht, der mit dem rosa Kakao entstanden ist. So ist in Japan ab sofort ein pinkfarbenes Kitkat erhältlich. Im Gegensatz zum deutschen Markt ist dort der Riegel aber kein schneller Snack für zwischendurch, sondern wird als Premiumprodukt verkauft. Einzeln verpackte Riegelchen liegen dort in einer hübschen Geschenkbox.

Der Valentinstag, der am 14. Februar weltweit als Tag der Verliebten gefeiert wird, soll als großes Launchdatum für die Schokoladensorte in Szene gesetzt werden. Bereits jetzt können sich Schokoladenliebhaber aus diversen Ländern per Email registrieren. Sie bekommen dann eine Mail, ab wann sie die japanische Spezialität via Online-Shop auch zu sich nach Hause holen können.

Ganz billig ist der Spaß allerdings nicht. 1800 Yen kostet die Geschenkschachtel mit fünf Kitkat-Riegeln in den Farben weiß, rosa, hellbraun und dunkelbraun. Das sind umgerechnet 13 Euro.

Wann und ob die rosa Schokolade auch in den deutschen Läden liegen wird, ist nicht bekannt.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.