Werbeoffensive :
Nestlé investiert massiv in vegetarische Linie

Der Trend zu vegetarischen Produkten geht auch an Nestlé nicht spurlos vorbei. "Garden Gourmet" heißt das Label, das nun so umfangreich wie noch nie im TV präsentiert wird.

Text: Annette Mattgey

- 2 Kommentare

Der Trend zu vegetarischen Produkten geht auch an Nestlé nicht spurlos vorbei. "Vor allem die Konsumenten der sogenannten Millennial-Generation interessieren sich für handwerklich erzeugte und natürliche Produkte sowie neue Gesundheitstrends", schreiben die Schweizer in ihrem Jahresbericht 2015. Da sich der Wunsch nach selbstgekochtem Essen nicht immer im Alltag verwirklichen lässt, braucht es auch hier industrielle Lösungen: "Passend zu ihrem geschäftigen Lebensstil wünschen sie sich schnelle, konsumfertige Lösungen und klare Portionsangaben", so Nestlé weiter. Nestle erwirtschaftete mit seinen Fertiggerichten und Produkten für die Küche 2015 einen Umsatz von 12,6 Mrd. Schweizer Franken. Das sind rund 13 Prozent des Gesamtumsatzes.

"Garden Gourmet" heißt das Label, das nun so umfangreich wie noch nie im TV präsentiert wird. Der Zehnsekünder transportiert die neue Markenbotschaft "Entdecke den Entdecker in dir". Im Mittelpunkt der Kampagne stehen Gemüsebällchen, Filetstreifen und Burger.

Der Mediaplan ist in zwei Hinsichten einmalig: Zum ersten Mal werden 70 Prozent der Sendezeit in der Pre-Prime-Time (17 bis 20 Uhr) und Prime Time (20 bis 23 Uhr) geschaltet. Zum Sendermix gehören u.a. RTL, ProSieben, Sat.1, Vox und Sky. Der Spot erreicht bis Ende Februar insgesamt 224 Millionen Kontakte. Zum anderen wurde bisher noch nie in einem so breiten Sendermix geschaltet. Die Spot-Produktion wurde von Ogilvy Paris/Barcelona in Zusammenarbeit mit dem spanischen Garden Gourmet-Team umgesetzt.

Für den Zehnsekünder hat sich das Unternehmen bewusst für eine junge, ansprechende Bildsprache und eine schnelle Bildfolge entschieden. Die Produktzubereitung im Spot zeigt die Vielfalt der vegetarischen Küche. Der TV-Clip wird von Mitte Januar bis Ende Februar im Fernsehen ausgestrahlt. Außerdem wird er online auf www.facebook.de/gardengourmet.de eingebunden. Ein weiterer Spot ist bereits in Planung: Ab März präsentiert Garden Gourmet seine vegetarischen Produkte in einem 20- bis 30-Sekünder.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Das Schwesterblatt LEAD digital begleitet sie seit 2011 treu online und versucht, dafür ordentlich Buzz bei Facebook und Twitter zu machen. Ausflüge zu W&V sind durchaus willkommen, insbesondere wenn es um Kampagnen und Karriere-Themen geht.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 8. Januar 2017

Handwerklich erzeugte Produkte von Nestlé, sicherlich. Ein viel spannender Artikel wäre, wenn man mal ergründete, wie das kommt, dass so viele Menschen keine Zeit mehr haben, vernünftig zu kochen. Könnte es daran liegen, dass riesige Konzerne ihre Lobbyisten zu den Parlamenten schicken, um die Leute zu kaufen, die dafür sorgen könnten, dass die Wochenarbeitszeit endlich verkürzt wird?

Anonymous User 6. Januar 2017

Hat das der Kunde getextet? Ich hoffe ja... Wer braucht für so etwas eine "Werbeagentur"?! Das kann man doch auch aus Stockbewegtbild vom Praktikanten zusammenschnibbeln lassen. Text macht dann eben, so wie hier, die Tochter oder Gattin vom Co.

Diskutieren Sie mit