Skandal-Plakate :
Netflix muss blutige Kampagne zurückziehen

Keine Geschmackssache mehr: Nach einem Hinweis vom Werberat zieht Netflix eine Kampagne für "Santa Clarita Diet" zurück. Die Plakate waren zu unappetitlich.

Text: Anja Janotta

- 3 Kommentare

Die neue Netflix-Serie "Santa Clarita Diet".
Die neue Netflix-Serie "Santa Clarita Diet".

Die Serie ist schon nichts für schwache Gemüter, denn in "Santa Clarita Diet" geht es um eine gestresste untote Hausfrau (Drew Barrymore), die plötzlich Appetit auf Menschenfleisch entwickelt. Die neue Netflix-Serie, seit dem 3. Februar in Deutschland zu sehen, ist also Geschmackssache. Nicht so sehr die Werbung dazu. Denn beim Werberat in Berlin häuften sich seit Anfang Februar Beschwerden über die Plakate. Rund 50 Meldungen waren eingegangen. Sie seien gewaltverherrlichend und würden Kindern Angst einflößen, so die Kritik. Unter anderem zeigten sie eine Currywurst aus einem zerstückelten Finger. Die Kampagne war bundesweit plakatiert worden, unter anderem auch an solch prominenten Stellen wie dem Potsdamer Platz in Berlin.

Wie Anne Grote vom Werberat gegenüber W&V erklärte, habe man Netflix in einem ersten Schritt dazu aufgefordert, die Plakate freiwillig abnehmen zu lassen. Dies ist das übliche Verfahren, bevor der Werberat eine öffentliche Rüge ausspricht. "Es passiert nicht selten, dass die Unternehmen dann bereits Einsicht zeigen," sagt Grote dazu. Nachdem Netflix nun so schnell reagiert hat, ist eine Rüge damit vermutlich hinfällig. Eine Stellungnahme von Netflix steht noch aus.

Um dieses Motiv ging es:

Auf www.santaclaritadiet.de spielt Netflix mit weiterem blutigen Nervenkitzel.

Auf eigene Gefahr, hier ist der Trailer zur Serie:


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



3 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 21. Februar 2017

Genau so ist Michael! Na ja jetzt gab es wenigstens wieder was zu meckern für die prüde Gemeinschaft...

Anonymous User 21. Februar 2017

Hey Michael,
auch wenn ich das ebenfalls völlig überzogen finde und die Kampagne cool ist - der Grund für langweilige Werbung ist nicht der Werberat. Der Grund für langweilige Werbung ist immer noch der Kunde (der Idiot).

Anonymous User 21. Februar 2017

.... und genau diese 'Haltung' ist wahrscheinlich der Grund, warum wir uns in Deutschland mit unendlich langweiligen, schlecht gespielten und auf öden Drehbüchern beruhenden Serien begnügen müssen... Das ist viel grausamer als das Plakat zu Santa Clarita Diet!! Diese US Serie ist herrlich schräg, abgefahren, super lustig und einfach sehr, sehr originell!! Dabei so abstrus, dass man schon sehr einfach gestrickt sein muss, um zu befürchten, dass alle Zuschauer zu Zombies werden... Naja, ich hab die Serie auch ohne Werbung gefunden und abonniert... BG - MB

Diskutieren Sie mit