Neuer Spot von Jung von Matt :
Netto lässt Mamis quengeln

Jung von Matt und Netto drehen den Spieß um: Im neuen Spot wirft sich die Mutter auf den Boden und das Kind bleibt seelenruhig.

Text: Anja Janotta

Nettos neuer Spot.
Nettos neuer Spot.

Als Mutter mag man sich manchmal sicher auch mal daneben benehmen. Sich auf den Fußboden im Supermarkt schmeißen und "Haben will" brüllen. Nur um es den Kindern einmal heimzuzahlen. Mit dieser Idee spielen Netto und Jung von Matt in ihrem neuesten Streifen. Eine Mutter quengelt ihre kleine Tochter an, die sie streng maßregelt: Denn bei Netto gäbe es die gewünschten Markenprodukten günstiger, die Muttern gerade im Hamsterkauf in den Warenkorb schmeißen will.

Einen kleinen Seitenhieb des kleinen Discounters gegen die großen Supermärkte Rewe und Edeka darf man da durchaus herauslesen.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dass die David gegen Goliath-Geschichte gut funktioniert, zumindest für die Agentur und den Kunden, funktioniert, zeigt, wie gut die Netto-Filme im Netz ankommen: Gleich zweimal sind Jung von Matt und Netto in der Liste der 50 emotionalsten Spots des Jahres vertreten.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.