Real Beauty :
Neue Dove-Aktion: Zeichner zeigt Frauen ihre Schönheit

Ein Phantomzeichner des FBI hat im Werbefernsehen sonst nichts zu suchen. Dove hat nach seiner aufsehenerregnden Photoshop-Experiment jetzt einen Zeichner für eine neue spektakuläre Aktion seiner "Real Beauty"-Kampagne engagiert.

Text: Anja Janotta

- 3 Kommentare

"Du  bist schöner als Du denkst" - um Überzeugungsarbeit für diesen Slogan zu leisten, fährt Dove einen Zeugen auf, der sonst eher weniger in Werbespots zuhause ist: Ein Phantomzeichner des FBI. Ihn ließ die Unilever-Marke Zeichnungen von ihm unbekannten Personen anfertigen - einmal nach einer Eigenbeschreibung, ein anderes Mal nach der Beschreibung anderer. Wenig verwunderlich: Die Fremdbilder wurden später von neutralen Betrachtern als hübscher angesehen. Auf einer Mini-Site stellt Dove das Experiment vor, das aus der Ideenwerkstatt von Ogilvy stammt.

Das ist nicht die erste spektakuläre Aktion der "Real Beauty"-Kampagne, die Dove fährt, um den Konsumentinnen das Vertrauen in ihre natürliche Schönheit zurückzugeben. Im März hatte eine Anti-Photoshop-Aktion für Aufsehen gesorgt: Ogilvy Toronto hatte ein trojanisches Pferd lanciert, angeblich eine Photoshop-Anwendung, die einen "Skin-Glow"-Effect auf Fotos herbeiführt. Solcherlei Anwendungen nutzen Agenturen gern, um Fotos aufzumotzen. Doch stattdessen verwandelte die angepriesene Anwendung das geschönte Model wieder in sein ursprüngliches Aussehen.

Zum Weltfrauentag brachte die Marke eine Facebook-Anwendung, mit der nervende Diät-Werbung in Anzeigen mit selbstbestätigenden Motivationssprüchen wie "Deine Kurven sind die schönsten" verwandelt werden konnten. Ogilvy London hatte diese Idee umgesetzt.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



3 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 1. Mai 2013

http://www.greenpeace.org/international/en/multimedia/photos/stop-dove-destroying-forests-f/

Anonymous User 17. April 2013

@ Anja Janotta: "Die Fremdbilder wurden später von neutralen Betrachtern als hübscher angesehen." Zum besseren Verständnis: Im Film wird gezeigt, dass die Fremdbilder von den portraitierten Personen betrachtet und als hübscher angesehen wurden.

Anonymous User 17. April 2013

Sehr schönes Experiment! Gibt es das auch mit Männern? Ich wette, das Ergebnis wäre genau umgekehrt ausgefallen. Also, liebe Eltern: Gebt Euren Töchtern doch bitte ein bisschen mehr Selbstbewusstsein mit auf den Weg! Bei Jungs klappt es doch auch!

Diskutieren Sie mit