Verdientermaßen wurde der Film Ende März beim Spotlight Werbefilmfestival ausgezeichnet - mit Bronze vom Publikum, der Zielgruppe. Bislang wird der Spot online verbreitet, die Ausstrahlung im Fernsehen im Rahmen einer größeren Kampagne ist geplant.

Bei der Daimler AG MBVD/VPS ist für den Smart fortwo als Werbeleiter Michael Jopp verantwortlich; bei BBDO Proximity, Berlin, kümmert sich das Kreativteam Jan Harbeck, David Mously, Wolfgang Schneider (CDs, ADs) und David Missing (Texter) um Smart. Filmproduktion: Cobblestone, Hamburg, Regie: Robert Nylund (Kamera: Carl Sundberg), Postproduktion: NHB Studios (Hamburg/Berlin/Düsseldorf), VFX-Supervisor: Nhat Quang Tran.

Die Post-Abteilungen aller drei Standorte kooperierten, weil es eine solche Menge Effekte gibt. Zum Beispiel wurde der Kopf des Aliens gegen ein digitales, animiertes 3-D-Modell getauscht. Was einfacher klingt, als es ist. Es wurde sogar Knochen in den Alienkopf eingebaut (und mit Hilfe von Markerpunkten im Gesicht des Schauspielers animiert - siehe Abbildung links). “Die Knochen mussten einerseits sämtliche Bewegungsmöglichkeiten der fremdartigen Anatomie ermöglichen und andererseits auch die Bewegungen des Schauspielers akkurat nachempfinden können”, erklärt Nhat Quang Tran, VFX-Supervisor.

Das spannende Making of zum aufwendigen Dreh zeigen wir Ihnen hier - mit Vorher-Nachher-Bildern im Splitscreen (von der NHB-Webseite in der englischen Originalversion).



Susanne Herrmann
Autor: Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.