Neuer Ikea-Spot: Wer wohnt, bestimmt!

Die Temperaturen sind noch nicht danach, aber Kempertrautmann macht mit einer charmanten Sommergeschichte schon mal Lust auf frisches Wohnen. W&V Online zeigt den neuen Ikea-Spot.

Text: Susanne Herrmann

23. Apr. 2012

Die Temperaturen sind noch nicht danach, aber Kempertrautmann macht mit einer charmanten Sommergeschichte schon mal Lust auf frisches Wohnen.  In der laufenden Kampagne für Ikea "Das Zuhause deines Lebens" schickt der schwedische Möbelriese den nächsten Spot am 23. April auf Sendung.

Im Gegensatz zum recht austauschbaren Erstlingswerk aus der neuen Agenturbeziehung, das im Oktober startete, bringt der neue Spot den Zuschauer zum Schmunzeln, indem er die Text-Bild-Schere weit öffnet und so alles auf den Kopf stellt. Zutaten: eine reizende junge Frau, die nach einer durchtanzten Sommernacht nach Hause kommt, eine Stimme aus dem Radiowecker und ein modernes Schlafzimmer.

Wesentlich besser als der braven Aneinanderreihung von Bildern glücklicher Menschen gelingt es diesem Film, die Botschaft "Wohnen ist so individuell wie du" zu vermitteln. Ellen Staudenmayer, Deputy Marketing Manager Ikea Deutschland, erläutert: "Das eigene Zuhause ist ein Ort der Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit. Das Schlafzimmer als 'privatester' Raum drückt diese Haltung am besten aus. Wir verstehen uns als Partner, der diese Freiheit respektiert und unterstützt, ohne dabei vorzuschreiben, was jemand zu tun oder zu lassen hat.“

Mit dieser verfilmten Unabhängigkeitserklärung will Ikea vor allem jüngere Zielgruppen ansprechen. Dabei soll auch der Moderator helfen: Die Stimme im Wecker kommt von Radio Hamburgs Kultmoderator John Ment. Der Spot ist online und auf reichweitenstarken Sendern zu sehen. Regie führte  Joshua Neale. Produktion: Tempomedia und Bullet.

Bei Kempertrautmann in Hamburg entwickelten den Auftritt Bettina Olf, Norman Störl (CDs), Sharon Jessen, Marcus Feil (ADs), Sebastian Merget, Jacob Sauerwald (Text), Verena Giesler, Lars Trzebiatowsky (Beratung).


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit