Frühlingskampagne von Jung von Matt :
Neuer Spot: Bonprix fühlt ein "Wow"

Auf dem Bett räkelt sich ein Gepard, im Restaurant schlagen am Kleid die Flammen hoch - so inszeniert Jung von Matt für Bonprix den "Wow-Effekt" der Frühjahrsmode.

Text: Frauke Schobelt

- 6 Kommentare

Der neue Imagespot von Bonprix startet am 20. Februar im TV.
Der neue Imagespot von Bonprix startet am 20. Februar im TV.

Auf dem Bett räkelt sich ein Gepard, im Restaurant schlagen am Kleid die Flammen hoch - so inszeniert Modehändler Bonprix in der neuen TV-Kampagne den "Wow-Effekt" seiner Mode. Kampagnensong ist eine moderne Fassung des Roxette-Klassikers "The Look". 

Verantwortlich für Kreation und Umsetzung ist Jung von Matt/Next Alster. Gedreht wurde unter der Regie der Produktionsfirma Stink in Südafrika.

Bonprix belässt es aber nicht bei dem Imagespot, sondern probiert in diesem Jahr etwas Neues: Erstmals zeigt das Unternehmen ergänzend das ganze Jahr über kurze Produkt-Spots, die spezielle Kollektionen und Trendthemen bewerben. Sie kommen auch online als Prerolls zum Einsatz und werden inhouse produziert. Die acht Spots verweisen auf den Online-Shop, der laut Unternehmensangaben zu den zehn umsatzstärksten Webshops in Deutschland zählt.

"Diese Kombination aus Marken- und Produktkommunikation ermöglicht es uns, noch besser zu zeigen, was Bonprix ausmacht", sagt Lars Gerber, Leiter Marke und Werbung bei Bonprix. "Mit den zusätzlichen Produkt-Spots können wir jederzeit und flexibel auf aktuelle Fashiontrends eingehen und sind so am
Puls der Zeit." Die Motive aus den Spots werden auch im Performance Marketing über Mobile Shake Ads, Facebook Carousel Ads und Facebook Canvas eingesetzt. 

Aktuell läuft der Produkt-Spot "Denim-Update" online und im TV. 

Online ist außerdem die Frühjahrsaktion "Mystore by Bonprix" geplant, die der Modehändler gemeinsam mit der Agentur Wunderknaben aus Düsseldorf anlässlich des 20. Geburtstages des Online-Shops entwickelt hat. Bei einem Casting werden bis zum 5. März acht Style-Talente gesucht, die im April und Mai ihre persönlichen Lieblingsteile im eigenen Online-"Trendstore" vorstellen dürfen.   

Der 30-Sekünder geht am 20. Februar auf Sendung, online gibt es weitere Spot-Varianten zu sehen. Weitere TV-Flights starten in den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



6 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 23. Februar 2017

Lobe ja eigentlich lieber ... Aber der ist mal echt schlecht!

Anonymous User 21. Februar 2017

Ein verunglückter OTTO Spot ? Das Ding ist leider so schlecht umgesetzt, dass es gar nichts bringt sich darüber aufzuregen. Das Einhorn - nein - was für eine originelle, ungesehene Idee. Hat den Film der Hausmeister bei Stink gemacht. Normalerweise stehen die doch für bessere Qualität.

Anonymous User 21. Februar 2017

Woher die Inspiration? Gefunden auf Otto.de

Anonymous User 21. Februar 2017

Ist kein einfaches Thema. Deswegen: Gut gemacht, JvM.

Anonymous User 20. Februar 2017

Puls der Zeit? Mit einem Spot von 1980? Wow.

Anonymous User 20. Februar 2017

Huii. Da ist aber fremdschämen angesagt. Da ist mir doch glatt die Tomate vom Brot gerutscht, als ich den Film gesehen habe. Unterirdisch. Also manchmal ...

Diskutieren Sie mit