Nicht-Olympia-Kampagne: Nike feiert 12-jährigen Moppel-Jogger

Schluss mit den stromlinienförmigen Olympia-Idolen: Nike und Wieden + Kennedy zeigen einen 12-jährigen molligen Jungen, der beim Sport nicht aufgibt: Nathan aus London, Ohio, joggt unbeirrt. Eine sehr erfolgversprechende Viral-Idee.

Text: Susanne Herrmann

02. Aug. 2012

Schluss mit den stromlinienförmigen Olympia-Idolen: Nike und Wieden + Kennedy zeigen einen 12-jährigen molligen Jungen, der beim Sport nicht aufgibt: Nathan aus London, Ohio, joggt unbeirrt. Eine sehr erfolgversprechende Viral-Idee.

Der aktuelle Spot wurde bereits 135.000-mal angesehen; öfter als der Auftakt-Film, der schon eine Woche länger on Air ist. Mit "Greatness" (Agentur: Wieden+Kennedy) positioniert sich Nicht-Olympia-Sponsor Nike als Anwalt aller Sportler, die nicht im Rampenlicht stehen.

Olympia-Sponsor Adidas gibt sich dennoch für dieses Jahr optimistisch: Eine erfolgreiche Fußball-EM verschaffte dem sponsoraktiven Sportartikelhersteller bereits satten Gewinn für 2012; aufgrund der zweistelligen Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr erhöhte der Branchenzweite hinter Nike Ergebnisausblick: Der Nettogewinn soll in diesem Jahr um 15 Prozent bis 17 Prozent steigen (Wall Steet Journal).


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit