Kolumne #digitalglobetrotter :
Nike Unlimited: Der Wettlauf mit dem eigenen Avatar

Jetzt wird auch das Joggen durchdigitalisiert: W&V-Kolumnist Markus Sekulla über die Laufstrecke der Zukunft made by Nike. 

Die Laufstrecke der Zukunft ist in Manila.
Die Laufstrecke der Zukunft ist in Manila.

Laufen (oder altdeutsch: Joggen) ist unser Stressabbauer Nr. 1. Was für die Generation U15 der Fidget Spinner ist, ist für uns der Laufschuh. Nichts entspannt mehr, als nach einem langen Tag beim Kunden die Schuhe zu schnüren und an den Rheinwiesen Richtung Horizont zu laufen. Bäume, kein Rechner und frische Luft, da kommt es gar nicht auf Geschwindigkeit an, mir jedenfalls. 

Anders da Nike. Persönliche Bestzeiten und neue Ziele stehen auf dem Program. Vor allem auf den Philippinen und da vor allem im Nike Unlimited Stadium in Manila. Während ich mit meinen Jungs um jedes Pfund kämpfe, wird hier alten Bestzeiten hinterhergelaufen, sogar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn das Stadion ist Hightech vom Feinsten und ähnelt der Glückauf-Kampfbahn am Ernst-Kuzorra-Platz nicht mal mehr aus Satellitenperspektive. Hier kann man gegen das persönliche Avatar antreten, das von unzähligen LEDs an die Wand gezaubert wird und die eigene Bestzeit auf der Strecke mitläuft. 

Hier die 200 Meter-Zukunft, die von BBH Singapore konzipiert wurde, im Video:


Autor:

Markus Sekulla
Markus Sekulla

W&V-Kolumnist Markus Sekulla ist freiberuflicher Projektmanager und Unternehmensberater im Bereich digitale Kommunikation. Er gehört zu den Machern des Tech-Blogs mobilegeeks.de.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit