"Positiv", teilt BMW mit, habe sich der steigende Absatz ausgewirkt - wegen der "jungen und attraktiven Modellpalette" und der Effizienzverbesserungen. Das kann man so stehen lassen, wenn man die Daten des CAM betrachtet: "BMW (inkl. Mini) bleibt auch im Jahr 2012 mit Abstand der größte Premiumhersteller, während Mercedes (inkl. Smart) deutlich an Boden verliert", sagt Institutschef Stefan Bratzel und bescheinigt BMW (ebenso wie Audi) eine "hohe finanzielle Performance". Man müsse sich aber im zweiten Halbjahr darauf gefasst machen, dass die Dynamik nachlasse, warnt der Experte.

Audi besitzt laut CAM die größte Dynamik und zieht beim Absatz an Mercedes vorbei, sogar inklusive Tochter Smart. Für 2012 gesamt rechnen die Autoexperten damit, dass Audi die Verkaufszahlen um rund elf Prozent auf 1,45 Millionen Pkw steigern wird, während Mercedes nur eine Steigerung um rund vier Prozent auf 1,43 Millionen erreicht, BMW könnte ein Plus von fünf Prozent machen und 1,75 Millionen Fahrzeuge absetzen.

Besonders in China sind Audi und BMW stark gefragt. Dort wachsen die beiden bayrischen Automobilhersteller um mehr als 30 Prozent, Mercedes lediglich um (an sich sehr erfreuliche) elf Prozent. In den Vereinigten Staaten ist es umgekehrt, aber bei geringeren Zuwachsraten: Hier verzeichnet Mercedes das mit plus 18 Prozent das stärkste Absatzwachstum im ersten Halbjahr, Audi landet mit 17 Prozent knapp dahinter, minimalem Abstand (+17%) auf dem zweiten Rang, BMW schafft es mit 10,5 Prozent knapp in den zweistelligen Bereich.

Die Nase vorn hat BMW übrigens auch im Social Web: Unter den 500.000 Erwähnungen von Autoherstellern auf
 Facebook, Twitter und Google+ etc in der ersten Juli-Hälfte liegt mit knapp 76.000 Treffern im deutschsprachigen Social Web BMW ganz vorn - und verzeichnet ddie meisten positiven Nennungen; Opel dagegen erntet das größte Negativ-Echo, sagt Value Scope.

Über die Pläne der Bayern im Web lesen Sie mehr bei Lead digital.


Susanne Herrmann
Autor: Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.