"Make Love. Not War." :
Noch mehr Liebe: Axe Peace legt neuen TV-Spot nach

Die Unilever-Marke Axe Peace widmet sich erneut dem Gefühlsleben eines Diktators. W&V Online zeigt den neuen Spot der Kampagne "Make Love. Not War." vorab.

Text: Ulrike App

10. Feb. 2014

Mitte Januar hat der Unilever-Ableger Axe Peace mit seiner Friedenskampagne "Make Love. Not War." einen Blick in das Herz von Diktatoren gewährt - die eben manchmal auch Gefühl zeigen. Jetzt schiebt die Männermarke einen weiteren TV-Spot nach, der ab dem 10. Februar in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen ist. Dieser 30-Sekünder dreht die Geschichte mit dem Ansatz "Liebe ist stärker als Gewalt" weiter. Ein Liebhaber von Ölgemälden outet sich als Anhänger der 90er-Jahre-Band Backstreet Boys und gibt den Song "As long as you love me" der Boygroup zum Besten. Wie beim Vorgänger-Clip stammt die Kreation von Bartle Bogle Hegarty. Regie führte Rupert Sanders. Für die deutsche Adaption ist Dokyo,Hamburg, zuständig. Mindshare, Frankfurt, übernimmt die Media-Planung.

Im Rahmen des "Make Love. Not War."-Auftritts kooperiert Axe mit der Organisation "Peace One Day" des Dokumentarfilmers und Aktivisten Jeremy Gilley. Die 60-Sekünder-Variante des ersten Spots kommt auf dem deutschen Youtube-Kanal der Marke mittlerweile auf 1,9 Millionen Klicks.


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit