Kulminiert für den Zeitraum Januar mit Oktober ist nur Online über Vorjahr mit 2,7 Prozent plus.

Auf W&V Data sind alle Entwicklungen im Werbemarkt inklusive der jetzt vorliegenden Zahlen für Oktober abrufbar, basierend auf den Zahlen unseres Partners Nielsen und visualisiert von Datalion.

Keine großen Sprünge in den nächsten Jahren

Auch für die kommenden Jahre ist wohl nicht mit großen Sprüngen im Werbemarkt zu rechnen. Nach einer Prognose von PricewaterhouseCoopers sollen die Spendings netto im deutschen Markt bis 2024 jährlich nur um rund 0,7 Prozent ansteigen. PwC erwartet dann für 2024 rund 24,2 Milliarden Euro netto an Werbeausgaben, 2020 geht PwC von insgesamt 18,6 Milliarden Euro netto aus.

W&V Data: Exklusive Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Wenn Sie wissen wollen, wie die anderen Medienkanäle im Oktober aufgestellt sind und wie sich überhaupt aktuell die Werbespendings entwickeln, gucken Sie doch mal auf W&V Data vorbei.

In den interaktiven Datalion-Dashboards, basierend auf den Nielsen-Zahlen, können Sie die für Sie relevanten Werbemarktzahlen abrufen.

Insgesamt finden Sie dort übrigens Auswertungen zu 50 wichtigen Branchen und ihren Top-Playern!

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!

Auf W&V Data sind ab sofort die neuen Auswertungen für den Werbemonat Oktober abrufbar.



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.