Die Transaktion, die bis Ende des Jahres 2017 abgeschlossen sein soll, umfasst das gesamte Geschäftsfeld Automobil von Opel/Vauxhall. Dazu gehören die Marken Opel und Vauxhall, sechs Montage- und fünf Produktionsanlagen für Systemkomponenten, ein Entwicklungszentrum (Rüsselsheim) und etwa 40.000 Mitarbeiter. GM hingegen wird das Entwicklungszentrum in Turin, Italien, behalten. Bis Ende 2018 soll eine Jobgarantie für die Opel-Leute gelten. Was mit dem zuletzt sehr aufsehenerregenden Opel-Marketing passiert, bleibt abzuwarten.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.