Vodafone :
Otelo greift an: Die neuen Spots mit Günter Netzer

Die Mobilfunkmarke Otelo steigt in das Geschäft mit Vertragskunden ein und startet auf der IFA in Berlin ihre Markenoffensive. Markenbotschafter Günter Netzer ist auch vor Ort und spielt die Hauptrolle in der neuen Werbekampagne. Hier geht es zu den Spots und dem Making-Of.

Text: Frauke Schobelt

Die Mobilfunkmarke Otelo präsentiert sich seit Freitag, 6. September, erstmals mit einem eigenen Messeauftritt auf der IFA. Der Grund: Die Discountmarke von Vodafone erweitert ihr Produktangebot und will künftig neben Prepaid-Kunden auch Vertragskunden gewinnen. Dafür bietet die Marke künftig auch Hardware vom chinesischen Hersteller Huawei für Vertragskunden an.

Um das neue Angebot zu bewerben, startet am 6. September eine neue Werbekampagne mit Markenbotschafter Günter Netzer. Er ist vor Ort auf der IFA in Berlin und stellt die neue Markenoffensive gemeinsam mit Peter Walz, Geschäftsführer Vodafone und verantwortlich für die Marke Otelo, vor. 

Mit seinem Angebot und dem Slogan "Alles Flat, alles fair!" will sich Otelo als besonders transparenter Anbieter mit einer "einfachen und ehrlichen" Tarifstruktur positionieren. So umfasst die Otelo Allnet Flat M für 24,99 Euro eine Sprachflat ins deutsche Festnetz und in alle deutsche Handynetze, eine Internet-Flat mit max. 7,2 Mbit/s bis 500 MB und 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze. Die Laufzeit beträgt 24 Monate. Besonders punkten will die Marke mit einem einfachen Up- und Downgrading aus dem laufenden Vertrag heraus, laut Unternehmen ein "Alleinstellungsmerkmal in der Telekommunikationswelt". Das Versprechen: Vertragskunden bei Otelo können beliebig zwischen den verschiedenen Tarifvarianten wechseln und sich ohne Nachteile für einen umfangreicheren oder günstigeren Tarif entscheiden. 

Die neue Kampagne mit Günter Netzer in der Hauptrolle wurde von der Leadgagentur Argonauten G2 aus Düsseldorf entwickelt. Sie umfasst den 30-sekündigen Imagespot "Im Namen des Experten" und einen zehnsekündigen Produktspot. Darin ist Günter Netzer zusammen mit anderen "Experten" zu sehen, einem Glaser, einem Fischer, einem Musiker. Die präsentieren selbstbewusst ihre Fachgebiete, doch "Das beste Netz hat der Netzer" so die klare Botschaft. Selbstironisch gibt es auch eine kleine Erinnerung an einen früheren Otelo-Spot mit Netzer - damals verpasste ihm die Agentur eine Glatze. Diesmal darf er sich mit der Hand durchs volle Haar fahren.

Der Imagespot:

Der Produktspot:

Zusätzlich zu den Spots gibt es PoS-Pakete für Händler, Promotion Samplings und Printanzeigen. Auch die Otelo-Website zeigt aktuelle Bilder und Inhalte der neuen Kampagne. Außerdem sind Guerilla Marketing-Maßnahmen geplant. Die Dreharbeiten wurden in Zusammenarbeit mit Radical Media und Regisseur Sebastian Schipper realisiert. Die Fotos für die Kampagnenmotive stammen von Nico Schmid-Burgk.

Mehr über die Kampagnenhintergründe gibt es im Making-Of:


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.