Die OWM warnt davor, dass Unternehmen und Agenturen in eine gefährliche, langfristige Abhängigkeit von der Buchungs- und Messlogik einiger weniger geraten könnten. Gemeint sind damit die GAFAs (Google, Amazon, Facebook, Apple).

Begrüßt wird dagegen die Gründung der Partnership for Responsible Addressable Media aus internationalen Verbänden, Werbungtreibenden, dem IAB (Interactive Advertising Bureau), Agenturen und Martech-Unternehmen. Die Initiative setzt sich für den Erhalt wichtiger Funktionalitäten zur Personalisierung von Werbung und der Werbemessung ein.

Einen vollwertigen Cookie-Ersatz wird es nicht geben

Aber bei der OWM ist man zugleich realistisch: "Es ist davon auszugehen, dass es eine marktweite hundertprozentige Alternative zum Third Party Cookie nicht geben wird. Hier müssen zusätzlich neue Lösungen für nicht adressierbare Nutzer gefunden werden, beispielsweise durch die Weiterentwicklung des Contextual Targetings."



Markus Weber, Redakteur W&V
Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.