Für die Entwicklung im Werbemarkt sehr viel aussagekräftiger, ist die Einschätzung, wie Mitgliedsunternehmen die Bedeutung von Werbeformen in den kommenden zwei Jahren einschätzen. Hier zeigt sich wie im letzten Jahr Online-Video und TV-Video an der Spitze, aber auch die Relevanz von Audio Kanälen, Digital Audio (inkl. Podcast) sowie Instore-Advertsing nimmt zu. All diesen Werbeformen schreiben mehr als die Hälfte aller Mitgliedsunternehmen eine positive Entwicklung in den nächsten zwei Jahren zu, dicht gefolgt von Social Media, Out-of-Home und Search mit weit über 40 Prozent der Mitgliedsunternehmen.

Werbewirkungsmessung bleibt größte Herausforderung

Beherrscht werden die Herausforderungen in der Marketingkommunikation, wie in den Jahren zuvor, auch von den Mess-, Währungs- und Wirkungsthemen. In der Werbewirkungsmessung von Werbekampagnen, ihrer unmittelbaren Aussteuerung und Evaluierung über alle Kanäle hinweg, sehen mehr als drei Viertel der Mitgliedsunternehmen eine große bzw. sehr große Herausforderung. Es folgen dicht darauf, die Herausforderungen bei der personalisierten Online-Werbung, sei es bedingt durch die Regulierung oder das - von den Browsern eingeläutete - Ende der Cookie-Ära sowie die Transparenz im Mediageschäft.

W&V Data: Exklusive Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Wenn Sie wissen wollen, wie sich überhaupt aktuell die Werbespendings entwickeln, gucken Sie doch mal auf W&V Data vorbei.

In den interaktiven Datalion-Dashboards, basierend auf den Nielsen-Zahlen, können Sie die relevanten Werbemarktzahlen abrufen.

Insgesamt finden Sie dort übrigens Auswertungen zu 50 wichtigen Branchen und ihren Top-Playern.

Tipp: Ab sofort finden Sie auf W&V Data nicht nur das wöchentliche Ranking der 30 teuersten Motive. Neu in unserem Datenpool ist das Ranking der neu gestarteten Kampagnen einer Woche, ebenfalls mit den Top 30.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.