Partner-Suche: Wer will Luca Toni?

Der italienische Nationalspieler, Bayern-München-Star und Bundesliga-Torschützenkönig Luca Toni dient sich deutschen Unternehmen und Werbeagenturen derzeit als Testimonial an.

Text: W&V Redaktion

Der italienische Nationalspieler, Bayern-München-Star und Bundesliga-Torschützenkönig Luca Toni dient sich deutschen Unternehmen und Werbeagenturen derzeit als Testimonial an. Ziel sei es, "maximal zwei bis drei bedeutende Marken" für Luca Toni zu gewinnen, erklärt Andreas Goller, Managing Director des Vermarktungspartners Flashlight aus Bozen gegenüber dem W&V-Schwestertitel Kontakter. Die kleine Südtiroler Sportmanagement-Agentur hat die Vermarktung des Ausnahme-Fußballers in Deutschland übernommen und verschickt bereits entsprechende Briefe.
Der italienische Nationalstürmer sei als Markenbotschafter unverbraucht, da er nicht allzu oft in Werbekampagnen eingesetzt worden sei. Diese "Frische in Kombination mit den sportlichen Erfolgen und seinem herausragenden Image-Profil" (Goller) mache Luca Toni als Testimonial einzigartig.
Bislang ist der nach Bayern ausgewanderte Fußballer nach Kontakter-Recherchen in Deutschland lediglich als Botschafter für das Fremdenverkehrsamt seiner italienischen Heimatregion Emilia Romagna unterwegs.
Vermarkter Goller setzt nun vor allem auf potenzielle Partner aus dem Konsumgüter- und Lifestyle-Bereich, "zum Beispiel aus der Uhren- oder Automobilbranche". Anders als deutsche Fußball-Größen wie Lukas Podolski oder Philipp Lahm sei der Weltmeister von 2006 eine "Lifestyle-Ikone" mit großem Potenzial für entsprechende Marken.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.