Die Traditionsmarke, gegründet 1931, setzt auf natürliche Inhaltsstoffe, die größtenteils in den bayerischen Alpen gewonnen werden. Zudem will Sixtus über eine Listung bei der Drogeriekette dm neue Kunden erreichen und seine Distribution erweitern. Aktuell laufen Radiospots, die auf den neuen Vertriebspartner hinweisen.

2013 hat die Gründerfamilie Becker das marode Unternehmen Sixtus an die Kroha Holding verkauft, deren Chef Franz Kroha holte Lahm an Bord. Jetzt übergibt Kroha an Lahm und widmet sich wieder seinem eigentlichen Geschäft, dem Verpackungsbusiness. Sixtus machte 2016 rund 3,2 Millionen Euro Umsatz.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.