Shitstorm :
Photoshop-Panne: Victoria's Secret blamiert sich auf Facebook

Wer Modewerbung sagt, muss oft auch Photoshop sagen - bei Victoria's Secret ist es nicht anders. Dem Dessous-Label beschert das Bildbearbeitungsprogramm auf Facebook jedoch aktuell Ärger. Der Stein des Anstoßes: eine Pobacke.

Text: Sebastian Blum

- 6 Kommentare

Der Modeindustrie wird oft nachgesagt, sie hege ein übertriebenes Faible für das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop. Retusche-Aufreger wie der Wabbelbauch-Leak von Supermodel Cindy Crawford oder die übertrieben aufgehübschte Nicole Kidman für Jimmy Choo sind da prominente Beispiele. Mit Victoria's Secret reiht sich jetzt eine neue Mode-Marke in die unrühmliche Reihe der Photoshop-Fans ein. Stein des Anstoßes ist ein Facebook-Post des Dessous-Labels.

Im Fall von Victoria's Secret geht es jedoch nicht um die in der Branche gerne wegretuschierten Krähenfüße oder Stirnfältchen. Die Lingerie-Marke hat den Pinsel stattdessen am Gesäß des Models angesetzt - mit sichtbarem Erfolg: Dem Hintern, den die Besucher der Facebook-Fanpage des Unternehmens bewundern können, fehlt just die linke Pobacke. In den Kommentaren unter dem Bild gibt es dafür natürlich einige Häme. Für belustigte Schmunzler sorgt besonders die Bildunterschrift "Truly, Madly, Cheeky".

Truly. Madly. Cheeky. http://i.victoria.com/5JE

Posted by Victoria's Secret on Friday, September 25, 2015

Ob sich die Popo-Panne für die Marke zum Image-Gau entwickeln wird, ist indes eher fraglich. Victoria's Secret hat bereits Erfahrungen mit Entrüstungsstürmen im Netz gesammelt: Dem Mode-Label bescherte die Kampagne "The Perfect Body" im vergangenen Jahr viel Ärger, angesichts des massiven Shitstorms knickte Victoria's Secret später klammheimlich ein.         


6 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 16. Januar 2016

...wer auch immer dieses Bild bearbeitet hat, hat NULL Ahnung von der Anatomie, die Oberschenkel haben einen Knick, die Po-Spalte ist so dargestellt, als wären die Backen ausgerenkt. (Ich weiß-das geht nicht)

Das Ganze sieht krank aus,- ich sehe mir durchaus gern attraktive Frauen an,- denke, dass ich selbst auch eine bin...
aber bei diesem Anblick wird mir übel. SCHADE!!!

Anonymous User 4. Dezember 2015

Seit Wochen kann sich kaum jemand mehr diesem Foto und dieses Anblicks entziehen. Es würgt mich und meine Aggressionskurve steigt. Das Thema ist doch längst durch und anhand der wenigen Kommentare interessiert es doch auch niemanden mehr.

Anonymous User 23. Oktober 2015

Naja, man muss sich nur mal den Schatten anschauen. Der wird bei der Bearbeitung nämlich gern mal vergessen :-)

Anonymous User 13. Oktober 2015

Das wird eindeutig der neue Ästhetik-Trend: ein Model ist nur dann sehenswert, wenn seine Formen verfließen ...

Und selbst wenn es ein Marketing-Gag ist, auf jeden Fall erreicht es gekonnt sein Ziel: die Marke ist - wieder mal - im Gespräch ...

Anonymous User 11. Oktober 2015

Ja, dass soll bestimmt ein Zwinker-Smiley sein. ;-)

Anonymous User 9. Oktober 2015

Das schlägt einem optisch derart ins Gesicht, dass kann nur ein Marketing-Gag sein.

Diskutieren Sie mit