Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Spot wurde mit 38 Prozent aller online abgegebenen Stimmen zusätzlich mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Ebenfalls einen Pinken Pudel bekommen die Sparkasse und ihre Agentur Preuss und Preuss. Die Onlinewerbung für die Sparkasse "begeisterte die Jury mit einer männlichen Fee". Denn die Fee werde "nicht ironisch oder satirisch kommentiert, es ist eine entspannte Darstellung eines Mannes in als traditionell weiblich gelesener Kleidung".

Pinker Puder für den Wunscherfüller der Sparkasse von Preuss und Preuss.

Pinker Puder für den Wunscherfüller der Sparkasse von Preuss und Preuss.

"Beide Kampagnen sind in der Jetztzeit angekommen", lobt Stevie Schmiedel die Agenturen und ihre Kunden. Werbeprofi Sabine Cole: "Man merkt, dass Hornbach Übung darin hat, ihre Baumarkt-Kunden zu verstehen und gleichzeitig mit ungesehenen Heldenfiguren herauszufordern. Das lässt sie mutiger denken und casten." Dass dass der Werbung guttut, sieht auch Missy-Chefin Stefanie Lohaus so: "Die Preisträger zeigen, dass mit progressiven Geschlechterrollen kreative, emotionale und witzige Werbung entstehen kann."

Von der Verleihung erhofft sich Pinkstinks eine Strahlwirkung in die mittelständische Werbung, die noch sehr viel mit Sexismus und überholten Geschlechtsrollenstereotypen arbeitet, wie das Projekt Werbemelder.in zeigt. Aber auch in der Mainstream-Werbung ist noch Raum für Fortschritt: Lediglich sechs Einsendungen für Positivbeispiele erhielt der Pinke Pudel, während Werbemelder.in in der gleichen Zeit 1000 Einsendungen bekam.

Das zeigt, dass der Grundgedanke von Pinkstinks der richtige ist. Denn der Protestorganisation, die sich gegen Produkte, Werbe- und Medieninhalte wehrt, die eingeschränkte Geschlechterrollen propagieren, fehlte ein Positivpreis. Als Vorbild für den Pinken Pudel nennen die Verantwortlichen den Glass Lion, den es in Cannes seit 2015 gibt. Der Löwe wird an Werbemaßnahmen verliehen, die mit Gender-Klischees brechen - weil Kreative Verantwortung tragen und den gesellschaftlichen Wandel anschieben können.

Der Positivpreis Pinker Pudel soll nun jedes Jahr verliehen werden. 


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.