Im Film "Time to move on" versinnbildlicht verlaufende Tinte den nötigen Wandel, mit Symbolen, die laut Polestar für die traditionelle Autoindustrie stehen: "Futuristische Konzeptautos, Ölpumpen, Abgase in Großstädten, Benzinfresser, hochmotorisierte Muscle Cars und veraltete Verkaufserfahrungen." 

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Polestar verspricht stattdessen eine neue Denke und die Einlösung seiner Versprechen in Bezug auf Elektromobilität und Nachhaltigkeit. So sei die Fabrik in Chengdu eine der umweltfreundlichsten in ganz China. Das Abonnementmodell von Polestar käme außerdem den Bedürfnissen der modernen Verbraucher entgegen. Und dafür müssten sie nicht zu Händlern aufs Land fahren: Die Polestar-Zentren befinden sich in den Innenstädten. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.