Luxusmarketing :
Porsche zeigt 911 Turbo im Livestream

Porsche präsentiert seine limitierte 911-Turbo-Serie im interaktiven Livestream. Ferngesteuerte Kameras bringen den Interessenten ganz nah an den Sportwagen.

Porsche-Fans können die 911 Turbo S Exclusive Series im Livestream erleben - und die Kameras selbst steuern
Porsche-Fans können die 911 Turbo S Exclusive Series im Livestream erleben - und die Kameras selbst steuern

Nur 500 Stück umfasst die 911 Turbo S Exclusive Series von Porsche. 607 PS, goldgelber Metalliclack, in Handarbeit veredelt - und das für denstolzen Preis von rund 260.000 Euro. Da muss auch das Marketing des Sportwagens außergewöhnlich sein. Schließlich kann man ihn nicht einfach in jedem Autohaus zur Probefahrt anbieten. 

Stattdessen können Porsche-Fans den limitierten 911 Turbo S in einem interaktiven Livestream erleben. Dafür hat Porsche ein Modell in einer verglasten Box auf dem Vordach des Porsche Museum in Stuttgart-Zuffenhausen drapiert. Zwei Industrieroboter bewegen sich um das Fahrzeug und übertragen die Bilder live auf die Webseite des Sportwagens. 

Kameras erkunden den limitierten Porsche 911 Turbo S

Die Technik soll seltene Einblicke in die Details geben, die dieses Modell aus der Porsche Exclusive Manufaktur auszeichnen. Das Besondere: Jeweils nur ein Nutzer weltweit kann die Roboterkameras über das Internet selbst steuern, während alle anderen Interessenten über den Browser zusehen können.

Porsche 911 Turbo S Exclusive Series: Installation am Porsche Museum

In einer verglasten Box thront die 911 Turbo S Exclusive Series auf dem Vordach des Porsche Museum in Zuffenhausen

Porsche-Fans können noch bis zum 9. Juli auf der Webseite einen Termin für die Live-Steuerung buchen. Nach der Registrierung erhält der Teilnehmer einen persönlichen Zugangscode, über den er die Bedienung zum gewählten Zeitpunkt übernehmen kann.

UDG United Digital Group, die digitale Leadagentur von Porsche, hat die Idee und das Konzept entwickelt sowie die Live-Installation mit den zugehörigen Webspecials umgesetzt. Die eingesetzte Robotertechnik stammt von ABB Robotics

Porsche 911 Turbo S Exclusive Series: Installation am Porsche MuseumKameras im Wageninneren

Die Kameras sollen auch im Innenraum des Porsche 911 jedes Detail erfassen


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit