Oetker beziehungsweise Radeberger ist 2009 bei Bionade eingestiegen. Damals hat der Ökolimonaden-Hersteller bereits mit Absatzproblemen zu kämpfen. Während im Rekordjahr 2007 noch 200 Millionen Flaschen verkauft wurden, waren es 2008 nach einer erheblichen Preiserhöhung nur noch 160 Millionen Flaschen. Seit damals kritisieren Branchenexperten die systematische Beschädigung der Kult-Marke.

Die Marke hat sich nicht mehr erholt, der Absturz war schmerzhaft. Seit dem Einstieg der Radeberger-Gruppe, die zum Oetker-Konzern gehört, wurde der Vertrieb deutlich ausgeweitet und in Marketing investiert. Trotzdem wird geschätzt, dass der Absatz 2011 auf nur noch 60 Millionen Flaschen gesunken ist.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.