Berlin Fashion Week :
Revolverheld gestaltet Kollektion für Tom Tailor

Mit einem Privatkonzert auf der Berlin Fashion Week stellte die Band ihre Denim-Hosen und Karohemden vor. Nach harten Sparrunden investiert Tom Tailor wieder in die Marke.

Text: W&V Redaktion

Die Band Revolverheld kurz vor der Präsentation.
Die Band Revolverheld kurz vor der Präsentation.

Die Hamburger Musiker von Revolverheld haben eine berühmte Vorgängerin: Naomi Campbell. Sie war die erste Markenbotschafterin, die das Modelabel Tom Tailor präsentiert hat. Jetzt setzt das Modeunternehmen seine Kooperationsstrategie fort.

"Revolverheld ist für uns die perfekte Wahl", sagt Vorstandsvorsitzender Heiko Schäfer. "Zum einen verbindet uns die gemeinsame Herkunft. Zwei der Bandmitglieder kommen sogar direkt aus dem Hamburger Stadtteil Niendorf, wo sich unsere Unternehmenszentrale befindet. Zusätzlich verkörpert die Band aber auch eine positive Lebenseinstellung und Weltoffenheit, sodass sie ideal zur neuen Marketingausrichtung von Tom Tailor passen."

Die Kollektion "Tom Tailor Denim x Revolverheld" startet im August 2018. Dann kommt die erste von drei Kapselkollektionen der Hamburger Künstler in die Läden. Jeans, komfortable Oberbekleidung mit Westernhemden in Olivtönen, Basic T-Shirts mit Brusttaschen sowie unifarbene Hemden mit Stehkrägen bilden gemeinsam mit Karohemden das Grundgerüst. Der Einfluss der Band zeigt sich nicht nur in Schnitt und Farbe, sondern auch beim Aspekt Nachhaltigkeit. Bevorzugt werden nachhaltige Materialien wie Organic Cotton verwendet sowie auf das  Einhalten von BSCI- und Global Organic Textile Standards geachtet. Im November 2018 ist die nächste Kapselkollektion geplant.

Johannes Strate, Frontmann von Revolverheld, ist stolz auf das Ergebnis: "Wir probieren gerne neue Sachen aus, bleiben uns dabei aber immer treu. Ich glaube das sieht man in der Kollektion - sie spiegelt uns wirklich perfekt wider, weil wir direkt am Designprozess beteiligt waren." Bei der Präsentation der neuen Kollektion wird die Band im Rahmen eines Sofakonzertes auch unveröffentlichte Songs ihres neuen Albums präsentieren.

Im vergangenen Jahr versuchte Tom Tailor, mit der Marketingkampagne "Are you ready?" die Kernmarken Tom Tailor und Tom Tailor Denim neu auszurichten: moderner, provokanter und vor allem unverwechselbar. Auch 2018 wird in Werbung investiert. Neben Guerilla-Marketing-Maßnahmen sind Online, Social-Media, Print und Out-of-Home geplant.

In den ersten neun Monaten 2017 konnte Tom Tailor seine Umsätze in etwa stabil halten. Die Einnahmen lagen bei 686,2 Mio. Euro. Gleichzeitig stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Neunmonatszeitraum um 66,6 Prozent auf 52,8 Mio. Euro. Zuvor hatte Tom Tailor ein umfangreiches Kostenspar- und Prozessoptimierungsprogramm eingeläutet.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.