65 Jahre :
Rotbäckchen feiert Jubiläum mit Paper-Art

Rotbäckchen feiert sein Jubiläum mit einer Printkampagne, die an die Anfangszeit der Fruchtsaftmarke erinnert. Die Paper-Art-Motive im Stil der 50er Jahre wurden von Philipp und Keuntje gebastelt.

Text: Frauke Schobelt

Die Paper-Art-Motive im Stil der 50er Jahre wurden von Philipp und Keuntje gebastelt.
Die Paper-Art-Motive im Stil der 50er Jahre wurden von Philipp und Keuntje gebastelt.

Generationen sind mit Rotbäckchen groß geworden, seit 65 Jahren gibt es die Fruchtsäfte aus dem Haus Rabenhorst im Handel. Zum Jubiläum hat die Kreativagentur Philipp und Keuntje (PuK) für das Unternehmen eine Kampagne entwickelt. Und die erinnert an die Anfangszeit der Marke, als es weder Social Media, Smartphone oder Virtual Reality gab.

PuK hat 14 bunte Motive aus Papier und Pappe mit gereimten Headlines im Stile der 50er-Jahre gebastelt. Klaus-Jürgen Philipp, Geschäftsführer im Haus Rabenhorst, freut sich über das Ergebnis: "Die neuen und originellen Anzeigenmotiven im PaperArt-Look, spiegeln die Liebe zum Detail und die Sorgfalt bei der Herstellung unserer Säfte wieder. Daher passen diese Motive nicht nur durch den leicht nostalgischen Auftritt zur Marke, sondern auch durch den Ausdruck von Liebe und Fürsorge." 

Die Rotbäckchen-Motive sind seit Ende Januar in unterschiedlichen Zeitschriften zu sehen, ergänzend gibt es bundesweit PoS-Maßnahmen. Ziel sei es, Rotbäckchen "als traditionsreiche und moderne Marke in den Köpfen von Kindern und Erwachsenen verankern", die Sichtbarkeit erhöhen und den Abverkauf steigern, so das Unternehmen.

Verantwortlich bei Philipp und Keuntje ist das Team um die ECDs Sönke Schmidt und Philip Wienberg. Die Illustrationen stammen von Sarah Bauer, Produktionsfirma ist Giraffentoast. Um Media kümmert sich Campus Media. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.