Fashion :
S.Oliver mit neuem Marketing und neuer Geschäftsführung

Das Modeunternehmen S.Oliver ordnet die Geschäftsführung neu und stellt auch die Marketingabteilung um: Kristina Szasz leitet das Marketing auf Geschäftsführungsebene. 

Text: Verena Gründel

Sie sind Teil der neuen S.Oliver-Geschäftsführung: Mathias Eckert, Susanne Heckelsberger und Dirk Scheider (v.l.).
Sie sind Teil der neuen S.Oliver-Geschäftsführung: Mathias Eckert, Susanne Heckelsberger und Dirk Scheider (v.l.).

In den vergangenen Monaten ging es in der Führungsetage bei S.Oliver turbulent zu. Das soll nun ein Ende haben. Die Unternehmensgruppe strafft ihre Geschäftsführung und ordnet die Aufgabenbereiche neu. Verantwortlich für den Umbau ist der alte und gleichzeitig neue CEO Bernd Freier.

Der Gründer hatte den CEO-Posten 2014 abgegeben. Im Oktober dieses Jahres hatte er die Führung wieder übernommen, nachdem der bisherige CEO Gernot Lenz nach nur 10 Monaten wegen "unterschiedlicher Auffassungen über die Führung des Unternehmens" ausgeschieden war. Die neue personelle Struktur sieht so aus:

  • Bernd Freier selbst wird die Bereiche Global HR und Global Purchasing & Sourcing übernehmen.
  • Susanne Heckelsberger wird ihn weiterhin als Chief Financial Officer unterstützen.
  • Dirk Scheider wird Chief Digital & Operating Officer. Dazu gehören die Bereiche E-Commerce, Loyality und Digitalisierung sowie Global IT und Global Logistics. Er hat seit Anfang des Jahres die Funktion des CDO inne - S.Oliver hatte ihn von Amazon geholt.  
  • Auch im Marketing gibt es Änderungen: Kristina Szasz trägt die Funktion des Chief Product & Marketing Officer für die Dachmake S.Oliver. Sie leitet damit das Marketing auf Geschäftsführungsebene. Zuletzt verantwortete Susanne Schwenger das Marketing des Unternehmens. Sie wechselte zu Marc O'Polo.
  • Mathias Eckert ist weiterhin Marketing Director Sales. 
  • Die Geschäfte der Tochter Comma leiten weiterhin Sonja Balodis als CEO und Jens Herzig als Managing Director Sales. 
  • Als CEO an der Spitze der zweiten Tochter, Liebeskind Berlin steht Birgit Adels

Die 1969 von Bernd Freier gegründete S.Oliver Group wies 2016 einen Markenumsatz von über 1,67 Milliarden Euro aus und beschäftigte international rund 6600 Mitarbeiter. Zum Portfolio gehören die Marken S.Oliver, S.Oliver Black Label, Q/S designed by und Triangle, Comma und Liebeskind Berlin.


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.