Samsung eröffnet deutschen Flagship-Store

Apple hat's vorgemacht, nun zieht Konkurrent Samsung nach: Der Elektronikkonzern will einen eigenen Flagship-Store zur Stärkung der Marke aufmachen. Der Standortzuschlag geht an Frankfurt.

Text: Anja Janotta

Apple hat's vorgemacht, nun zieht Konkurrent Samsung nach: Der Elektronikkonzern will einen eigenen Flagship-Store zur Stärkung der Marke aufmachen. Der Standortzuschlag geht an Frankfurt. Das geht aus einer Pressemitteilung einer Immobilienfirma hervor, die sich freut, Samsung als Mieter für die Nobeladresse Zeil-Galerie gewonnen zu haben. Geplant ist ein Geschäft mit 700 Quadratmetern in der ersten Etage. Ein Eröffnungstermin nannte die Immobilenfirma nicht.

Damit tritt Samsung nicht nur mit seinen Produkten, seinem Galaxy-Smartphone und Tablet, sondern auch mit der Inszenierung seiner Marke direkt in Konkurrenz zu dem Erzrivalen Apple. Der betreibt bereits Stores in München, Hamburg, Dresden, Sulzbach und Oberhausen mit eigenen Läden vertreten. Ein weiterer Apple-Store ist in Berlin am Kurfürstendamm geplant.  Obwohl Samsung und Apple über ihre Patentstreitigkeiten gerichtlich böse miteinander verkeilt sind, arbeiten dennoch zusammen: Samsung ist Zulieferer von Apple. (dpa/aj)


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.