Social Media :
Samsung nutzt Instagram-Community für Smartwatch-Kampagne

Samsung wendet sich via Instagram direkt an die Zielgruppe der Outdoor-Fans und Abenteurer. In Zusammenarbeit mit der Instagram-Community German Roamers setzt das Unternehmen seine Smartwatch Gear S3 in Szene.

Text: Lena Herrmann

Samsung promotet die Gear S3 Frontier via Instagram.
Samsung promotet die Gear S3 Frontier via Instagram.

Der koreanische Elektonikkonzern Samsung geht bei der Bewerbung seiner Smartwatch Gear S3 Frontier ganz eigene Wege. Statt sich via TV- oder Printwerbung an eine breite Zielgruppe zu wenden, konzentriert sich das Unternehmen auf eine sehr spitze Zielgruppe. Im Fokus der Kommunikation stehen Menschen, die sich gerne draußen in der Natur bewegen, das Abenteuer suchen und bei ihren Reisen abseits der bekannten und ausgetretenen Pfade anzutreffen sind.

Um diese Menschen zu erreichen, war Samsung unter anderem in diesem Jahr das erste Mal auf der Sportmesse Ispo vertreten. Zudem haben die Koreaner zum Jahreswechsel eine Kampagne via Instagram gelauncht, von der jetzt erste Zahlen vorliegen. Umgesetzt wurde das Ganze von der Agentur Visumate.

Samsung sich mit der Instagram-Community German Roamers zusammengetan. Die Community hat derzeit 174.000 Abonnenten. In dem gemeinsamen Reisetagebuch Samsung X German Roamers findet ein Reisebericht quer durch Island statt. Das raue Land bietet die Kulisse für die Inszenierung der Smartwatch als Outdoor-Device. Eine eigene Landingpage bietet das Herz der Kampagne.

Dem Unternehmen zufolge lassen sich die Zahlen für die Kampagne sehen. So kam die Kampagne auf 238.602 Likes auf den Instagram-Accounts der Influencer. 46.000 mal wurden die Instagram Stories angeschaut, 3.531 mal die Posts kommentiert.

Mit dem betont visuellen Content will Samung die User abholen und dazu verleiten, sich mit dem Produkt zu beschäftigen. Via Instagram funktioniert das vor allem deshalb so gut, weil die Plattform wie keine andere von qualitativ hochwertigen Fotos lebt.

Mehr zu Instagram und anderen Apps im Marketing erfahren Sie in der vierteiligen W&V Serie "How to app 2017". W&V zeigt anhand von Fallbeispielen, was sich seit vergangenem Jahr verändert hat und wie man die Apps fürs Marketing einsetzen kann.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.