YouGov und "Handelsblatt" :
Samsung und dm zu "Marken des Jahres" gekürt

Der Gau mit dem Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 bereitet Samsung seit September enormes Kopfzerbrechen. Da war die Befragung für die jährliche Rangliste der "Marken des Jahres" bereits beendet. Hier sind die Ergebnisse.  

Text: Frauke Schobelt

900 Marken standen zur Auswahl.
900 Marken standen zur Auswahl.

Der Gau mit dem Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 bereitet dem Konzern Samsung seit September enormes Kopfzerbrechen. Da war die Befragung für die jährliche Rangliste der "Marken des Jahres" bereits beendet. Vermutlich hätte sich auch hier der Imageschaden für die Marke bemerkbar gemacht. 

Zum dritten Mal vergibt das internationale Marktforschungsunternehmen YouGov gemeinsam mit "Handelsblatt" die jährliche Auszeichnung "Marke des Jahres" und prämiert damit die beliebtesten Marken der deutschen Verbraucher. Über 700.000 Online-Interviews, die im Zeitraum vom 1. September 2015 bis 31. August 2016 durchgeführt wurden, werteten die Marktforscher dafür aus. Und da war die Samsung-Welt noch in Ordnung. 

Deshalb führt der Elektronikkonzern nun schon zwei Jahre in Folge mit 53,6 Punkten die Rangliste an. Direkt dahinter folgt die Drogeriemarktkette dm (53,1 Punkte), die sich wie auch im Vorjahr den zweiten Platz im Gesamtranking sichert. Im Vorjahr noch auf dem 5. Platz, hat Wikipedia nun den 3. Platz ergattert (52,1 Punkte). Dafür rücken Nivea (51,0 Punkte) sowie Haribo (49,7 Punkte) jeweils einen Platz im Ranking aller Marken zurück.

In diesem Jahr werden erstmals Marken in 31 Kategorien ausgezeichnet. Neben dem Kategorie-Sieger auf dem 1. Platz gibt es für die Marken auf den Plätzen 2 bis 5 zudem das Prädikat "Exzellent-Klasse". 900 Marken standen zur Auswahl. 

Eine Auswahl der Ergebnisse: 

Bauen & Einrichten

In der Kategorie Bauen & Einrichten verteidigt Ikea wie in den Vorjahren seinen 1. Platz (33,3 Punkte), Obi hingegen ist mit 30,8 Punkten am bisherigen Zweitplatzierten Dehner vorbeigezogen (30,3 Punkte). Die Marke Depot schafft es, sich neu auf den 4. Platz hochzukämpfen (29,7 Punkte), Bauhaus folgt als Fünftplatzierter (28,6 Punkte).

Waschen & Reinigen

In der erstmals prämierten Kategorie Waschen & Reinigen kann sich Persil mit 40,0 Indexpunkten Platz 1 sichern. In die Top 5 schaffen es außerdem Lenor mit 35,9 Punkten sowie Frosch mit 34,5 Punkten, gefolgt von Ariel (32,2 Punkte) und Spee (31,2 Punkte).

Pflege & Kosmetik

Unter allen abgefragten Pflege- & Kosmetik-Marken sind auch in diesem Jahr wieder zwei Beiersdorf-Marken unter den Top 5 ihrer Kategorie vertreten. Nivea festigt mit 51,0 Punkten erneut mit deutlichem Abstand Platz 1. An dritter Stelle findet sich Nivea Men mit 34,4 Punkten. Platz 2 verteidigt Balea erfolgreich mit 37,3 Indexpunkten, auf Platz 4 in dieser Kategorie folgt Weleda mit 31,7 Punkten und auf Platz 5 liegt Dove mit 30,9 Punkten.

Mode

Die Kategorie Modemarken wurde für die diesjährige Prämierung in ihrer Definition überarbeitet. Levi’s steht hier ganz vorne mit 33,4 Punkten, Wrangler belegt mit 29,2 Punkten den zweiten Platz. Hugo Boss schafft es mit 28,1 Punkten auf den 3. Platz, Tom Tailor ist mit 24,5 Punkten Kategorie-Vierter und Hunkemöller Fünfter mit 23,9 Punkten.

Sport & Outdoor

In der neu prämierten Kategorie Sport & Outdoor belegt Adidas mit 42,9 Punkten Platz 1, gefolgt von Jack Wolfskin mit 38,1 Punkten. Auf den 3. Platz schafft es Decathlon (37,7 Punkte), Nike mit 34,6 und SportScheck mit 32,9 Punkten vervollständigen hier die Top 5.

Modehändler

Bei den Modehändlern-Marken verweist Deichmann mit einem hauchdünnen Vorsprung (38,4 Punkte) C&A mit 38,3 Punkten auf den zweiten Platz. Auf Platz 3 folgt Peek & Cloppenburg mit 36,8 Punkten sowie dahinter s.Oliver und Tamaris, die mit jeweils 32,3 Punkten gleichauf liegen.

Consumer Elektronics

Als die insgesamt bestbewertete Marke in Deutschland führt Samsung mit 53,6 Punkten die Kategorie Consumer Electronics auf dem 1. Platz an, und das mit deutlichem Vorsprung. Knapp vor Bose (40,3 Punkte) erreicht Sony (40,4 Punkten) Platz 2. Es folgen Canon (38,5 Punkte) auf Platz 4 und Philips (33,4 Punkte) als Fünfter, beide Marken behaupten damit ihre Vorjahresplätze unter den Top 5.

Social Web, Dating & Recruiting Websites

WhatsApp hält mit 44,6 Punkten Einzug auf den 1. Platz in der Kategorie Social Web, Dating & Recruiting Websites. Mit sehr großem Abstand folgt Skype als Zweiter mit 22,0 Indexpunkten. Die weiteren vorderen Plätze sichern sich Pinterest (15,9 Punkte), Google+ (14,0 Punkte) sowie Stepstone (13,4 Punkte).

Portale

In der neu prämierten Kategorie Portale heißt der Sieger in 2016 ImmobilienScout24 (29,1 Punkte), dicht gefolgt von Mobile.de (27,9 Punkte). Ferner belegen hier Check24 (24,4 Punkte), AutoScout24 (23,6 Punkte) sowie Idealo (22,5 Punkte) die weiteren Plätze unter den Top 5.

Software & Cloud Services

In der Kategorie Software & Cloud Servicesverdrängt Wikipedia nun Firefox vom ersten Platz und führt mit 52,1 Punkten diese Kategorie an. Auch Google zieht mit 48,5 Punkten vorbei, sodass Firefox mit 41,2 Punkten auf den dritten Platz fällt. Android (36,4 Punkte) sowie Windows mit 35,0 Punkten gehören ebenfalls zu den Top-Marken der Kategorie.

Video & Audiostreaming

Bei Video & Audiostreaming konnten die besten vier Marken aus dem Vorjahr ihre Platzierungen erfolgreich verteidigen. Die mit Abstand beliebteste Marke bleibt Youtube mit 37,6 Indexpunkten. Es folgen Amazon Instant Video (27,8 Punkte) als Zweiter, dann Netflix mit 20,7 Punkten und Spotify mit 17,8 Punkten. Audible.de verdrängt in diesem Jahr mit 11,6 Punkten Deezer von Platz 5.

Mobilfunk & Kommunikation

Beliebteste Marke im Bereich Mobilfunk & Kommunikation bleibt wie im Vorjahr Aldi Talk mit 19,6 Punkten. 1&1 zieht mit 16,8 Punkten an Congstar (14,4 Punkte) und O2 (14,0 Punkte) vorbei und belegt nun Platz 2. Als fünftbeste Marke ist Vodafone (12,9 Punkte) ebenfalls unter den Top 5 vertreten.

Automobil

Wenig überraschende Veränderungen zum Vorjahr zeigen sich in der Kategorie Automobil. Volkswagen fällt aus den Top 5 und alle anderen Autobauer klettern um einen Platz nach oben. Somit nimmt Audi (36,7 Punkte) nunmehr die Spitzenposition ein, Rang 2 und 3 gehen an BMW mit 35,8 Punkten beziehungsweise Mercedes-Benz mit 34,8 Punkten. Platz 4 fährt Porsche (25,5 Punkte) ein und Volvo schafft es mit 25,4 Punkten neu in die Top 5.

Versicherungen

In der Kategorie Versicherungen - ohne Krankenversicherer – können die Top 3 des Vorjahres ihre jeweiligen Plätze verteidigen. Die HUK-Coburg gewinnt mit 28,8 Punkten erneut den ersten Platz. Dahinter folgt die Tochtergesellschaft HUK24 mit 22,4 Punkten sowie die DEVK mit 16,0 Punkten. Neu in die Top 5 schaffen es die Marken ADAC Versicherungen (15,9 Punkte) sowie AllSecur (14,7 Punkte).

Banken

Von allen Banken schneidet die ING-DiBa mit 29,1 Punkten auch in diesem Jahr mit einem deutlichen Vorsprung als beste Marke ihrer Kategorie ab. Die DKB Deutsche Kreditbank (19,6 Punkte) arbeitet sich auf Platz 2 vor, die Marken Volks- und Raiffeisenbanken (19,2 Punkte) sowie Sparda Bank (18,6 Punkte) sichern sich dahinter die weiteren Plätze. Die Sparkasse befindet sich nun auf dem 5. Platz mit 18,4 Punkten.

Einzelhändler

In der im Vergleich zum Vorjahr überarbeiteten Kategorie Einzelhändler ist Amazon mit 39,2 Punkten der Kategorie-Sieger, Tchibo schafft es mit 32,6 Punkten auf den zweiten Platz. Zusätzlich ausgezeichnet werden Mayersche Buchhandlung (29,4 Punkte) sowie Thalia (28,4 Punkte). Media-Markt kann sich mit 27,6 Punkten ebenfalls über eine Auszeichnung freuen. 

Drogerie, Parfümerie & Schmuck

Neu geschaffen wurde die Kategorie Drogerie, Parfümerie & Schmuck. Erstmaliger Gewinner ist hier dm mit 53,1 Punkten, gefolgt von Rossmann mit 43,0 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgen Christ Juweliere (34,8 Punkte), Shop-Apotheke.com (34,0 Punkte) sowie Drogerie Müller (29,8 Punkte).

Gastronomie

Interessante Platzierungsänderungen zeigen sich in der Kategorie Gastronomie. Nordsee erringt hier mit 34,4 Indexpunkten das Siegerpodest, Block House mit 32,0 Punkten Platz 2. Auch Tchibo hat es in 2016 erneut in die Top 5 dieser Kategorie geschafft und belegt den 3. Platz mit 30,9 Punkten. Maredo sichert sich Platz 4 mit 27,1 Punkten. Neu unter die Top 5 ist Mövenpick mit 24,8 Punkten.

Lebensmittel

Ihren Kategorie-Sieg aus dem Vorjahr wiederholt die Lebensmittel-Marke Dr. Oetker (38,4 Punkte), gefolgt von Landliebe (37,5 Punkte) und Iglo (32,8 Punkte). Weihenstephan und Philadelphia belegen ferner die Plätze 4 und 5 (32,1 bzw. 31,5 Punkte).

Lebensmitteleinzelhändler

In der Kategorie Lebensmitteleinzelhändler gewinnt in diesem Jahr Lidl mit 38,5 Punkten vor Edeka und Rewe mit 37,8 beziehungsweise 35,1 Punkten. Aldi Süd (33,5 Punkte), in diesem Jahr wie Aldi Nord erstmalig als eigenständige Marke erfasst, sowie Kaufland (31,0 Punkte) erhalten zudem eine Auszeichnung für ihr exzellentes Abschneiden.

Biere

In der Kategorie Biere erobert die im YouGov BrandIndex neu aufgenommene Marke Rothaus Tannenzäpfle (34,2 Punkte) nicht nur die Top 5, sondern platziert sich direkt an die Spitze dieser Kategorie. Auf den Plätzen dahinter folgen Krombacher (31,6 Punkte), Erdinger (28,4 Punkte) sowie Paulaner (26,0 Punkte) und Franziskaner (25,8 Punkte).

Kaffee & Tee

In der neuen Kategorie Kaffee & Tee küren YouGov und Handelsblatt erstmals Tchibo (39,9 Punkte) als bestplatzierte Marke des Jahres. Zusätzlich können sich Teekanne (37,1 Punkte), Meßmer (36,8 Punkte) sowie Dallmayr (36,7 Punkte) und Ostfriesische Teehandelsgesellschaft (36,6 Punkte) über einen Platz in den Top 5 freuen.

Süßwaren

Haribo bleibt bei Süßwaren mit 49,7 Punkten weiterhin die Nummer 1 der Rangliste. Werther’s Original folgt mit 40,3 Punkten auf Platz 2, dann bereits die Haribo-Marke Goldbären mit 35,6 Punkten. Ferner schaffen es Ricola (32,9 Punkte) und Wick (31,3 Punkte) unter die Top 5.

Snacks

In der Kategorie Snacks ist Ritter Sport erneuter Sieger mit 46,4 Punkten. Auch Milka (42,3 Punkte) und Lindt (41,9 Punkte) können ihre Ränge hier verteidigen. Ebenfalls unter die Top 5 gekommen sind Bahlsen (34,4 Punkte) und Toffifee (32,3 Punkte).

Eine Übersicht der Ergebnisse des Markenrankings kann man bei YouGov anfordern. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.