Schau dich schlau: Asics macht den Härtetest

Asics und die Agentur Vitro nehmen in der neuen US-Kampagne den Mund ziemlich voll. Denn die neuen Schuhe können in den zehn Spots fast alles - natürlich wissenschaftlich einwandfrei bestätigt. W&V Online zeigt die unterhaltsamen Clips.

Text: Sebastian Blum

12. Apr. 2012

In der Werbung ist mitunter so manches möglich - besonders im Sportbereich. Die Spots der US-Kampagne der Agentur Vitro für Asics treiben das Ganze jedoch auf die Spitze. Denn die neuen Schuhe der Japaner sehen angeblich nicht nur gut aus beim Laufen. Damit das nötige Quentchen Glaubwürdigkeit nicht fehlt, zeigen "wissenschaftliche Tests": Mit den Tretern von Asics ist sogar Fliegen nicht ausgeschlossen.

Auch die Gestaltung der Spots greift den innovativen Charakter der neuen Schuhe auf. Die größtenteils in Slow Motion gefilmten Sequenzen verzichten konsequent auf einen Sprecher im Hintergrund. Auch die Untermalung durch einen Soundtrack fehlt bei den Filmen komplett. Der Spot "Foot vs. Fountain Test" (zu deutsch Fuß gegen Brunnen) mit Testimonial Jake Arnold ist dafür das beste Beispiel. Hier können Wasserfontänen rasch zum Hindernisparcours werden.

Doch so ein neuer Gel-Kayano aus dem Hause Asics hat auch Nehmerqualitäten. Anscheinend halten die Schuhe sogar einem Presslufthammer stand. Da ist es gut, dass die Kreativen im Spot warnen: "Fiktionalisierung: Nicht nachmachen. Presslufthammer sind keine Spielzeuge. Außer Spielzeug-Presslufthammer natürlich."

Auch der Clip "Levitation Test" scheint dem Zuschauer zu suggerieren: Mit den Sportschuhen hebt der Sprinter von der Aschenbahn ab.

Für die Spots zeichnen bei Vitro die CCOs Jonas Hallberg und Liron Reznik verantwortlich. Die Spot produzierte 13 Keys aus Kalifornien. Die restlichen sieben Clips sind auf der Microsite von Asics www.stopatnever.com  zu sehen. Hier erfährt der interessierte Besucher auch Näheres über die Technologie, die in den neuen Sportschuhen steckt.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit