Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Wir freuen uns, dass wir mit Reporter ohne Grenzen Deutschland eine Plattform schaffen können, um verbotene Zeitungen wieder in das Interesse der Öffentlichkeit zu rücken", sagen Sön Becker und Eduard Hörner, beide CD bei Serviceplan.

Um Wirkung und Reichweite der Kampagne zu vergrößern, wurden weitere Statements zur Verteidigung der Pressefreiheit auf Plakaten, Postern und Bannern veröffentlicht. Auch hierfür hat der Kunde die Schriftarten zuvor verbotener Zeitungen verwendet.

Alle können mitmachen

Unterstützer der Kampagne "Fonts for Freedom" hatten die Möglichkeit, online ihr persönliches Statement für die Pressefreiheit in einer der rekonstruierten Schriftarten zu verfassen oder für die Aktion zu spenden. Unterdessen wächst das Archiv der Website mit Schriftarten zensierter Zeitungen weiter. Jeder ist eingeladen, die Schriften herunterzuladen oder zu verwenden.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.