Ein aufreizendes Schwein wird erneut zum Beschwerdegegenstand

Der Deutsche Werberat hat sich nach 2017 erneut mit der Fahrzeugwerbung von Viehtransporte Kellers aus Düsseldorf befasst. Das gezeichnete weibliche Schwein wird in aufreizender Kleidung und Pose menschlich dargestellt. Zusammen mit dem Werbeslogan "Transport mit Leidenschaft" führt dies zu einer Herabwürdigung von Frauen. Das Werbemotiv war im Jahr 2017 bereits Gegenstand eines Verfahrens vor dem Werberat, der sich damals gegen eine Beanstandung ausgesprochen hatte. Erneute Beschwerden, die eine stärkere Sensibilisierung und Betroffenheit der Bürgerinnen und Bürger zum Ausdruck bringen, haben den Werberat dazu veranlasst, den Fall wieder aufzugreifen und unter dem Gesichtspunkt der geänderten gesellschaftlichen Überzeugungen zu beanstanden.

2017 noch beanstandete der Werberat dieses Motiv nicht.

2017 noch beanstandete der Werberat dieses Motiv nicht.

Zu alt, zu verbraucht: Weg mit herabwürdigender Werbung

Die Fahrzeugwerbung der Rohstoff-Recycling Gebrüder Gubisch GmbH aus Zittau in Sachsen stuft das Gremium des Werberats ebenfalls als frauenherabwürdigend ein. Auf der Rückseite des Fahrzeugs ist eine Frau in Dessous und Hut abgebildet, die sich mit einer Zigarette in der Hand auf einer Couch räkelt und lasziv in die Kamera blickt. Der zugehörige Werbeslogan lautet: "Zu alt? Zu verbraucht? Zu abgeledert? - Wir entsorgen fast alles - auch Ihre ALTE (Couch:-)". Das Wortspiel verstärkt den herabwürdigenden Eindruck und auch hier besteht kein Zusammenhang zur beworbenen Dienstleistung.

Motive, die Frauen herabwürdigen, sind vor allem bei kleineren Betrieben beliebt.

Motive, die Frauen herabwürdigen, sind vor allem bei kleineren Betrieben beliebt.

Autowäsche? Nach dieser Werbung ist eine Augenwäsche nötig!

Die Clever & Clean GmbH und Co. KG aus dem nordrhein-westfälischen Titz wirbt für ihre Autowäsche auf einem Plakat mit der Comiczeichnung einer im Bikini posierenden Frau. Insbesondere durch die in Übergröße gezeichneten Brüste, die aufreizende Darstellung sowie ihre knappe Bekleidung werde die Frau laut Werberatsgremium auf ihre Sexualität reduziert und damit herabgewürdigt. Auch hier besteht zudem kein Zusammenhang zur beworbenen Dienstleistung.

Das Motiv der Clever & Clean GmbH erinnert an Jessica Rabbit.

Das Motiv der Clever & Clean GmbH erinnert an Jessica Rabbit.

Abgedroschenes Holz vor der Hütte

In der Anzeigenwerbung der Firma Erdmann Brennholzservice aus Reddelich in Mecklenburg-Vorpommern ist eine nackte Frau abgebildet, die sich zwei Holzscheite vor ihre Brüste hält. Das Motiv wird durch den Werbespruch "Wir sorgen für HOLZ vor Ihrer Hütte!" ergänzt. Der Werberat bewertet dies als eine Reduzierung der abgebildeten Frau auf ihre sexuellen Reize, die hier allein als Blickfang ohne Bezug zum beworbenen Produkt eingesetzt wird.

Erdmann Brennholzervice hält den Spruch "Holz vor der Hütte" offensichtlich immer noch für originell.

Erdmann Brennholzervice hält den Spruch "Holz vor der Hütte" offensichtlich immer noch für originell.

Kameras, die Brüste verdecken

Die Gremiumsmitglieder beurteilen die Werbung in einer App für Jagdwetter der WBC GmbH aus Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt ähnlich: Das Werbemotiv zeigt eine sitzende, nackte Frau, die mit einem Gewehr, an dem die beworbene Wärmebildkamera befestigt ist, ihre Brüste verdeckt. Der Werberat stuft auch diese Werbung als frauenherabwürdigend ein, auch hier besteht zudem kein Zusammenhang zum beworbenen Produkt.

Dieses als sexistisch eingestufte Motiv erschien als In-App-Werbung.

Dieses als sexistisch eingestufte Motiv erschien als In-App-Werbung.

Alle Rügen berufen sich auf Verstöße gegen die Ziffern 4 beziehungsweise 5 der Verhaltensregeln des Deutschen Werberats gegen Herabwürdigung und Diskriminierung von Personen.