Alleinstehende brauchen kein Mitleid

Auch stellt sich vielen die Frage, wieso man das Single-Dasein überhaupt feiern muss (das Gleiche gilt natürlich auch für Paare). Viele Werbeaktionen für den Singles Day erwecken außerdem den Eindruck, Singles seien bemitleidenswerte, traurige und einsame Menschen.

Dabei brauchen Singles kein Mitleid – und wollen es auch nicht, schon gar nicht von großen Unternehmen. "Single zu sein, ist keine Krankheit", schreibt ein User auf Twitter. "Nutz deine Zeit um zu deinem besten Selbst zu finden. Such nicht nach dem richtigen Partner, sondern werde selbst der richtige Partner für dich."

Selbst wenn man unglücklich über seinen Junggesellen-Status ist, möchte man wohl kaum von großen Unternehmen dafür bemitleidet werden. "Ja, reibt mir das Single sein gerne noch bis morgen unter die Nase, ihr Unternehmen“, ärgert sich ein User. Denn gemindert wird der Frust über den Mangel eines Lebenspartners wohl kaum durch einen neuen Laptop oder eine günstige Designer-Handtasche.



Autor: Hannah Klaiber

Hannah Klaiber führt seit 2011 die Schmier & Fink UG in München und Berlin, die seit jeher auf das "Star Wars"-Motto setzt: "Do… or do not. There is no try." Bevor sie sich mit ihrer Redaktionsagentur den größten beruflichen Traum erfüllt hat, tobte sie sich unter anderem als Head of Entertainment Department beim Condé Nast-Verlag aus. Dafür, dass es auch in ihrer Freizeit nie langweilig wird, sorgen ihre zwei Hunde Lumi und Averell genauso wie ihre Arbeit als ehrenamtliche Sanitäterin.