Kreativdirektorin Maria Grazia Chiuri greift die aktuelle Situation während der Pandemie auf und will mit dem Film auf das "Théâtre de la Mode" nach dem Zweiten Weltkrieg anspielen: Damals wurden Kleider in Puppengröße um die ganze Welt geschickt, um die französische Modebranche wieder in Gang zu bringen: "Surrealistische Bilder schaffen es, das Unsichtbare sichtbar zu machen. Mein Interesse gilt der Mystik und der Magie, weil sich damit unter anderem die Ungewissheit der Zukunft aus dem Kopf verbannen lässt", sagt sie über ihre neue Kollektion.

Der Film setzt diese bildstark und anspielungsreich in Szene. Chapeau!

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.